Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Gieboldehäuser begeht Unfallflucht mit 3,54 Promille

Kollidiert Gieboldehäuser begeht Unfallflucht mit 3,54 Promille

Bei Gegenverkehr hätten die Folgen fatal sein können: Sturztrunken ist ein 37-jähriger Autofahrer aus Gieboldehausen am Sonnabend nach links von der B 27 abgekommen, mit einer Streugutkiste und einem Verkehrsschild kollidiert und hat sich aus dem Staub gemacht.

Voriger Artikel
Senioren-Weihnachtsfeier des Ortsrats Rosdorf
Nächster Artikel
Schwarze Null: Haushalt der Stadt Northeim
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Ebergötzen. Genutzt hat ihm das nichts. Aufgrund von Zeugenhinweisen ermittelte die Polizei den Unfallflüchtigen und traf ihn in seiner Wohnung an. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,54 Promille. Nach richterlicher Anordnung wurde dem 37-Jährigen eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Der Unfall ereignete sich um 14.15 Uhr auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Göttingen bei Ebergötzen in Höhe der dortigen Abfahrt zur B 446 in Richtung Seeburg. An dem Daihatsu älteren Baujahrs, mit dem der Gieboldehäuser noch die Unfallstelle verlassen konnte, ist vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden entstanden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis