Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Giftfässer-Abtransport bei Dramfeld pausiert

Abtransport am Wochenende unterbrochen Giftfässer-Abtransport bei Dramfeld pausiert

Die Mitarbeiter der Recycling-Firma Remondis, die seit zwei Wochen an der Giftmüll-Lagerstätte unterhalb der Autobahnbrücke bei Dramfeld tätig sind, machen an diesem Wochenende Pause. Am Freitag ging noch ein mit Sondermüll beladener Lastwagen auf den Weg zur Remondis-Verbrennungsanlage bei Bramsche nahe Osnabrück.

Voriger Artikel
Kreisgrüne loben Widerstand der Günterser gegen Neonazi-Aufmarsch
Nächster Artikel
13 Elveser kandidieren für Ortsrat
Quelle: GT

Dramfeld. Doch die Aufgabe der Giftmüll-Beseitigung ist bei weitem noch nicht beendet. Am Montag werden die Arbeiten fortgesetzt, teilt Ulrich Lottmann, Sprecher für den Landkreis und die Gemeinde Rosdorf, weiter mit. Nach wie vor könne kein fester Termin für den Abschluss der langwierigen Arbeiten genannt werden. Allein die Umlagerung und Transportvorbereitung des ersten der beiden Container hatte etwa zehn Tage gedauert. Seit zwei Tagen leeren die Remondis-Mitarbeiter den zweiten Container, der ähnliche Schwierigkeiten aufweist wie der erste. hein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis