Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gilde veranstaltet „Hann. Münden live“

Kirchplatz wird zur Festivalbühne Gilde veranstaltet „Hann. Münden live“

Livemusik von Rock bis Pop von acht Bands erwartet die Besucher des Stadtfestes „Hann. Münden Live“, bei dem der Kirchplatz in der Altstadt am Sonnabend, 13. Juni, ab 13 Uhr zur Festivalbühne wird. Tags darauf werden in der Hann. Münden die Teilnehmer des Sattelfestes 2015 erwartet, das hier endet.

Voriger Artikel
Mit Zeitreise-App durch Plesse-Geschichte
Nächster Artikel
Northeimerin fährt auf der B3 zu schnell in die Kurve
Quelle: EF

Hann. Münden. „Hann. Münden live“ habe sich in den vergangenen Jahren „als Fest von Mündenern für Bürger und Gäste“ der Stadt etabliert, schreibt die Mündener Gilde, die das Stadtfest veranstaltet und organisiert. Neben allerlei Livemusik werden die Festbesucher an den Gastronomieständen versorgt.

Den ersten Auftritt auf der Bühne am Kirchplatz gestaltet um 13.30 Uhr die Gruppe Deep River – ein Metal Gitarrist mit Grabesstimme, ein Country geschulter Singer/Songwriter und eine jugendliche Soul Diva, die Indie Folk mit Ausflügen in Richtung Gospel und Soul spielen. Um 14.30 Uhr folgen die beiden Gitarristen von Garage Royal, die eigene Songs und Cover zum Besten geben und laut Ankündigung dabei „rockiges Songwriting mit einem Hauch von Blues“ garnieren.
Hexaphonics übernehmen den nächsten Programmteil, der um 15.30 Uhr beginnen soll. Sie bringen Straßenmusik auf die Bühne und machen dabei die Flöte in Pop- und Rockkreisen salonfähig. Abgelöst wird Hexaphonics von Zoe Vox mit Retro-Rock, „einer Mischung aus Rock, Blues und Schlaghose“, wie es in der Bandbeschreibung heißt.

Lost Brian, die um 18.15 Uhr die Bühne betreten, siedeln sich laut Pressemitteilung musikalisch als Trio in handfestem Rock zwischen Green Day, den Rolling Stones und den Red Hot Chili Peppers an. Sie bieten eigene Songs und Cover aus Blues und Rock dar. Best Before Monday folgen um 19.30 Uhr mit Postgrunge und hartem Rock mit schönen Melodien, dicken Riffs, fetten Drum- und Basslines gepaart mit mehrstimmigem Gesang.

Ein „Depeche Mode“-Fan-Cover-Projekt erwartet die Festival-Besucher ab 20.45 Uhr mit der Band dx:m (Depeche experimantal Mode). Das elektronische Duett greift zum Teil auf Original-Synthesizern aus den 80er-Jahren zurück. Schließlich wollen TGI Epic – Frontmann Epic, Da Crit der DJ, Christian Svenson als Drummer, Sängerin Doro Proschko, Timo Rottn am Bass und Dizzy Daniel – ab 22 Uhr Beats bieten, die ins Blut gehen. Zum Abschluss von „Hann. Münden live“ legen DJ Sadi und DJ Dudels Oldies und aktuelle Hits auf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Britta Eichner-Ramm

Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"