Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gleichen gibt mehr Geld für Ganztagsschulen

Lücke schließen Gleichen gibt mehr Geld für Ganztagsschulen

Die Gleichener Grundschulen  bekommen für die Nachmittagsbetreuung im Rahmen ihrer Ganztagsschule mehr Geld von der Gemeinde. Das hat der Schulausschuss des Rates während seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Abschließend entscheidet noch der Rat.

Voriger Artikel
Feuerwehr Varlosen feiert Geburtstage
Nächster Artikel
Norbert Rudolph richtet Holzrücketag in Ebergötzen aus
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Gleichen. Für das Schuljahr 2015/16 zahlt die Gemeinde dann für alle Schulen zusammen voraussichtlich etwa 34800 statt 12600 Euro. Die Endsumme hängt von der tatsächliche Anzahl der Kinder am Beginn des Schuljahres ab. 

Alle vier Gleichener Grundschulen in Bremke, Diemarden, Groß Lengden und Kerstlingerode sind inzwischen offene Ganztagsschulen. Die Betreuung der Kinder an den Nachmittagen wird zurzeit aber noch nicht zu Hundert Prozent vom Land Niedersachsen bezahlt. Es überweist nur 75 Prozent der nach Schülerzahl zugewiesenen sogenannten kapitalisierten Lehrerstunden.

Von Beginn an waren sich alle Ratsfraktionen einig, dass sie den Schulen bei der Umsetzung ihrer Ganztagsschul-Angebote unter die Arme greifen wollen, auch wenn sie eigentlich das Land in der Pflicht sehen. Bereits 2013 hatte der Rat allgemeine Zuschüsse bis zu einer bestimmten Summe beschlossen.

Um jetzt die fehlenden 25 Prozent bei der Lehrerzuweisung abzudecken, wollen die Schulpolitiker noch einmal nachlegen. Der Rat entscheidet über ihre Empfehlung am Mittwoch, 24. Juni, um 19.30 Uhr im „Schuppen“ in Gelliehausen, Appenröder Weg 1.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016