Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Löscharbeiten bis Dienstag

Feuer auf dem Gelände des Kompostwerks Löscharbeiten bis Dienstag

Der Brand auf dem Gelände des Kompostwerks am Königsbühl war am Montag noch immer nicht gelöscht. „Wir werden wohl gemeinsam mit der Feuerwehr bis zum Dienstag Mittag durcharbeiten“, sagt Dirk Brandenburg, kaufmännischer Werksleiter der Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB).

Voriger Artikel
Letzter Film in diesem Jahr
Nächster Artikel
Kampf gegen Wohnungsmangel

Aufräumarbeiten am Kompostwerk in Göttingen

Quelle: CH

Göttingen. Der Großbrand war am Sonntag gegen 15.15 Uhr gemeldet worden. Der auf mehr als 100 Quadratmetern Flächen gelagerte Baum- und Strauchschnitt war in Flammen geraten, die Anlieferunghalle stand ebenfalls in Flammen. Sie brannte aus, auch die beiden darin geparkten Radlader wurden Opfer der Flammen. Mit mehr als 100 Einsatzkräften gingen Berufsfeuerwehr und freiwillige Feuerwehren gegen den Brand vor.

Durch den starken Wind am Sonntag drohten die Flammen auf eine zweite Halle überzugreifen. „Das konnten wir verhindern“, sagte Feuerwehrsprecher Frank Gloth am Montag. Hinter der ausgebrannten Halle, so Brandenburg, befinden sich drei so genanten Rottetunnel in denen Bioabfall gelagert wird.

Die Halle war am späten Sonntagabend gelöscht, die Strauchschnittmieten brannten am Montag noch immer. Gelöscht wurde laut Gloth „aber nur noch mit zwei Fahrzeugen“. Unter anderem mit Baggern wurden die Berge von brennendem Material auseinander gezogen und Kubikmeter für Kubikmeter gelöscht.

Brandenburg rechnet damit, dass  am Dienstag „Feuer aus“ gemeldet werden kann. „Wir  haben wieder Strom über ein Aggregat“, so Brandenburg, die zwölf Mitarbeiter der Anlage sind im Dienst.

Unterdessen läuft auch die Ermittlung der Brandursache. „Der Schaden beläuft sich auf Millionenhöhe“, sagt Polizeisprecherin Jasmin Kaatz. Die Brandermittler der Polizei sind vor Ort. Ermittelt werden in drei Richtungen, so Brandenburg. Zum einen, ob Selbstentzündung in Frage kommt, wie es bei Grasschnitt der Fall sein kann. „In den Mieten lagert aber kaum Grasschnitt“, sagt der GEB-Leiter. Heiße Sommer habe es schon viele gegeben, noch nie zuvor habe sich das Material entzündet.

Zum andern werde geschaut, ob Fremdmaterial in den Stapel gelangt sei und das Feuer entfachte. Drittens werde auch in Richtung Brandstiftung ermittelt. Bereits am Sonnabend und am 20. August wurden auf dem Gelände Feuer gelöscht. Bis auf weiters sind Kompostwerk und Deponie geschlossen.

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Brand im Kompostwerk
Die ausgebrannte Annahmehalle des Kompostwerks.

Das Feuer auf dem Gelände des Kompostwerkes ist immer noch nicht vollständig gelöscht. Das sagte Feuerwehrsprecher Frank Gloth am Dienstag Vormittag. Noch immer seien Berufsfeuerwehr und freiwillige Feuerwehr vor Ort, um den glimmenden Strauchschnitt zu löschen.

mehr
Dachstuhlbrand in der Göttinger Innenstadt