Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Göttingen: Fahrbahnsanierung am Weender Tor

Staus und Busumleitungen Göttingen: Fahrbahnsanierung am Weender Tor

Staugefahr am Weender Tor: Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen ist am Freitag, 21., und Sonnabend, 22. April, in Göttingen im unteren Teil des Nikolausberger Weges zu rechnen. Dort wird auf den stadteinwärts führenden Fahrspuren im Bereich der Haltestelle Auditorium die Fahrbahn saniert.

Voriger Artikel
Kirschblüten-Walking im Werratal
Nächster Artikel
Bevölkerungs- und Katastrophenschutz
Quelle: GT

Speziell gehe es um Arbeiten am Radschnellweg und um Mängel an der Fahrbahn, die durch Materialfehler hervorgerufen worden seien, sagt Verwaltungssprecher Detlef Johannson. Diese fielen noch in die Gewährleistungszeit und würden nun behoben.

Die Rechtsabbieger-, Geradeaus- und Linksabbiegerspur werden demnach auf eine Spur verengt, die Busspur voll gesperrt.  Die Fräs-und Asphaltierungsarbeiten erfolgen am 21. April, die Markierungsarbeiten einen Tag später.

Die Stadtbuslinien der Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) 41/42 in Richtung Grone-Nord werden zu den Haltestellen „Humboldtallee“ (Linie 41) beziehungsweise „Waldweg“ (Linie 42) über Bühlstraße, Theaterplatz, Theaterstraße und Jüdenstraße zur Haltestelle „Weender Straße-West“ geführt. Danach folgen sie wieder dem gewohnten Linienweg.

Die Linie 80 in Richtung Leineberg wird nur am Freitagmorgen vor 8 Uhr zur Anfahrt des Bahnhofs umgeleitet. Ähnlich wie die Linien 41/42 fährt sie von der Bühlstraße bis zur Haltestelle „Weender Straße-Ost“, anschließend weiter über die Weender Straße und Berliner Straße zum Bahnhof/ZOB. Die Linien 91/92 in Richtung Schöneberger Straße fahren ab Haltestelle „Goßlerstraße“ über den Kreuzbergring und die Weender Landstraße.

Die Haltestellen „Nikolausberger Weg“, „Campus“ und „Auditorium“ in Fahrtrichtung stadteinwärts können während der Arbeiten nicht genutzt werden, so Johannson. Die betroffenen Linien bedienen ersatzweise die Haltestellen entlang der Umleitungsstrecken. In der Gegenrichtung ist keine Umleitung erforderlich. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.goevb.de. Die Umleitung der Busse der RBB mit den Linien 150 und 170 erfolgt stadteinwärts über die Route Nikolausberger Weg / Goßlerstraße/Kreuzbergring. afu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017