Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Göttingen: Gefahrgut fängt nach Gewitter Feuer

Bäume krachen auf Autobahn Göttingen: Gefahrgut fängt nach Gewitter Feuer

Zwei kurze aber heftige Gewitter sind am Sonntagabend über die Region gezogen - das erste gegen 18 Uhr, das zweite gegen 20 Uhr. Eine Folge war ein Feuerwehreinsatz im Maschmühlenweg, wo auf dem Gelände einer Recyclinfirma Gefahrgut auf einem Laster zu qualmen anfing.

Voriger Artikel
Feuerwehr Varlosen feiert 60-jähriges Bestehen
Nächster Artikel
36 Grad? Bei diesen Jobs in der Region Göttingen wird’s noch heißer

Einsatz der Feuerwehr bei einer Recyclingfirma.

Quelle: Heller

Göttingen. Der stürmische Wind hatte laut Mario Wey, Einsatzleitdienst der Feuerwehr, an einer Stelle die Abdeckplane angehoben, sodass Regen auf die geladene Aluminiumkrätze gedrückt wurde. Das Abfallprodukt aus der Industrie reagiert laut Wey mit Feuchtigkeit und bildet gefährliche Gase wie Ammoniak und Methan. Frank Gloth, Pressesprecher der Berufsfeuerwehr sagte, die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Feuerwehren Stadtmitte und Esebeck hätten die Situation schnell unter Kontrolle gehabt.

Dies war laut Wey auch deshalb möglich, weil die Firma gut auf eine solche Situation vorbereitet gewesen sei. Die Feuerwehr habe ihr Löschpulver nicht einsetzen müssen. Stattdessen sei mit einem Bagger Sand der Firma auf die Ladung gekippt worden, um die Reaktion im Anfangsstadium zu ersticken.

Währenddessen hatten die anderen Feuerwehren in Stadt und Landkreis alle Hände voll mit umgestürzten Bäumen zu tun. Zahlreiche Bäume stürzten auf Straßen - auch auf die Autobahn 7. Dort, so die Göttinger Polizei, krachten im gesamten Bereich zwischen Kassel und Northeim mehrere Bäume auf die Fahrbahn. Die Folge: Verkehrsbehinderungen. Auch im Landkreis gab es zahlreiche Einsätze. Bei Eberhausen traf ein Baum ein Auto, die Insassen wurden nur leicht verletzt. Weitere Einsätze verzeichneten Polizei und Feuerwehr unter anderem bei Dramfeld, Hemeln, Bursfelde und im Bereich Northeim.

In der Stadt Göttingen waren neben der Berufsfeuerwehr acht Ortsfeuerwehren im Einsatz, um Bäume zu beseitigen, zudem liefen zwei Keller voll Wasser. Zeitgleich, so Sprecher Frank Gloth, wurde eine Person  bei einem Zimmerbrand an der Romstraße durch Rauchgas verletzt. 

bib/bar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis