Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Unfall nach Überfall

Spielhallen-Raub: Zwei Verdächtige festgenommen Unfall nach Überfall

Die Göttinger Polizei fahndet nach einem Mann, der am Mittwochmorgen an einem Überfall auf eine Weender Spielhalle beteiligt gewesen sein soll. Das Fluchtfahrzeug verunglückte kurz nach der Tat, zwei Insassen konnten festgenommen werden.

Voriger Artikel
Urteil erwartet
Nächster Artikel
GEB Göttingen
Quelle: dpa

Göttingen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, betrat ein Unbekannter am Mittwoch gegen 7 Uhr die  Spielhalle in der Hannoverschen Straße und forderte Bargeld – mit einem Messer in der Hand. Kurze Zeit später verließ er den Tatort mit seiner Beute, der 26-jährige Spielhallenangestellte blieb unverletzt zurück. Er beschrieb den Täter später als dunkel gekleidet und etwa 1,70 Meter groß.

Dieser sei in einen silberfarbenen Mercedes gestiegen, in dem nach aktuellem Ermittlungsstand zwei Komplizen auf dem benachbarten Areal eines Baumarktes warteten. Auf der rasanten Flucht kollidierte das Trio auf der neuen Bundesstraße 3 in Höhe Bovenden mit dem Audi eines 53-jährigen Einbecker. Er informierte die Polizei, dass die Insassen des Mercedes zu Fuß in Richtung Bovenden geflohen seien. Dort konnten zwei von ihnen im Zuge der Fahndung wenig später gestellt und festgenommen werden. Der 53-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 40 000 Euro.

Von dem dritten mutmaßlichen Mittäter fehlte am Donnerstag noch jede Spur. Bei den Festgenommenen handelt sich nach Angaben der Polizei um zwei 25 und 33 Jahre alte Männer aus Rosdorf. Der Ältere ist bereits mit verschiedenen Delikten polizeilich in Erscheinung getreten. Das Fluchtfahrzeug wurde für die spurentechnische Untersuchung beschlagnahmt. Die Fahndung dauert an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“