Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Müll- und Kanalgebühren werden nicht erhöht

Neue Gebühren Müll- und Kanalgebühren werden nicht erhöht

Gute Nachrichten für die meisten Göttinger: Die Müllgebühren für Restabfall (grauen Tonne) und Biomüll werden zum Jahreswechsel nicht erhöht. Auch die Kanalgebühr für Schmutzwasser bleibt unverändert.

Voriger Artikel
Razzien wegen Anabolika in Göttingen
Nächster Artikel
Klage kippt Göttinger Feuerwehr-Gebühr
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen.  Die Regenwasserbeseitigung wird sogar günstiger, die Abfuhr aus Kläranlagen allerdings deutlich teurer. Der Fachausschuss des Rates für städtische Umweltdienste hat zugestimmt, abschließend entscheidet der Rat.

  •  Müllgebühren: Auch weiterhin zahlt ein Vier-Personen-Haushalt jährlich 94,88 Euro für eine graue 80-Liter-Mülltonne und 56,92 Euro, wenn er eine Biotonne im Zweiwochen-Rhythmus leeren lässt. Allerdings müssen Firmen und Privatpersonen ab 2015 3,6 Prozent mehr zahlen, wenn sie Abfälle in Großcontainern abholen lassen. Und für angelieferten Bauschutt auf der Deponie am Königsbühl kassieren die städtischen Entsorgungsbetriebe (GEB) künftig 10,60 Euro statt 9,90 Euro je Tonne (plus 7,1 Prozent).
  •  Kanalisation: Für die Beseitigung von Schmutzwasser zahlen Göttinger nach dem Jahreswechsel unverändert 2,34 Euro je Kubikmeter. Grundlage ist das verbrauchte Frischwasser. Für Regenwasser, das von befestigten Flächen in die Kanalisation geleitet wird, zahlen Grundbesitzer ab 2015 55 statt 57 Cent je Quadratmeter. Die Entsorgungsbetriebe mussten die Gebühr dafür senken, weil sie landschaftliche Flächen nicht mehr in die Kanalkosten einbeziehen dürfen, auch wenn das Regenwasser von dort in einen Kanal und nicht in einen Bach fließt. Solche Fälle gibt es zum Beispiel bei Elliehausen.
  •  Kläranlagen: 32,80 statt 23,50 Euro je Kubikmeter zahlen die Besitzer von Kleinkläranlagen künftig für die Abfuhr ihres Schmutzwassers – ein Plus von 39,6 Prozent. Die GEB begründen dies mit steigenden Transportkosten.

Vertagt hat der Ausschuss Änderungen zur Straßenreinigung und zum Winterdienst.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“