Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bald Taubenschläge für Stadttauben in Göttingen?

„Integratives Stadttaubenkonzept“ Bald Taubenschläge für Stadttauben in Göttingen?

Über Stadttauben scheiden sich die Geister: Für viele sind sie ungeliebte Ratten der Lüfte, die Dreck und Krankheiten verbreiten. Für Anette Neugebauer aber sind sie schutzbedürftige Tiere, die das gleiche Recht auf ihren Lebensraum haben wie andere Lebewesen. Jetzt will die Tierschützerin in der Göttinger City ein „integratives Stadttaubenkonzept“ mit betreuten Taubenschlägen umsetzen.

Voriger Artikel
Adolf-Reichwein-Schule in Göttingen bekommt keine Mensa
Nächster Artikel
Trittin begrüßt die Initiative der Freifunker in Göttingen

Eine Tierschützerin will Stadttauben in Göttingen konzeptionell helfen.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Dabei verweist sie auf ähnliche erfolgreiche Projekte der Organisation „Menschen für Tierrechte“ in mehr als 40 anderen Städten. Für ihr Projekt sucht sie Mitstreiter und vor allem Hausbesitzer, die ihren Dachboden für Tauben öffnen.

Dass Taubenkot Gebäude zersetze „stimmt nicht“, sagt Neugebauer und beruft sich auf Studien. Auch die Gesundheitsgefahr, die von Tauben ausgehen solle, sei geringer als angenommen – „sie ist keinesfalls größer als bei anderen Vögeln“. Nicht der Mensch und Häuser müssten geschützt werden, die Tauben seien auf Hilfe angewiesen. Stadttauben seien überwiegend entflogene Brieftauben, die gefüttert werden müssten.

Auch deshalb näherten sie sich Menschen in der Fußgängerzone – zu deren Ärger. Und viele Tauben würden sich an Vorrichtungen, die sie von Gebäuden fern halten sollen, verletzen. Helfen will Neugebauer den Vögeln mit Taubenschlägen in der Innenstadt, in denen sie Futter bekommen.

Bauwagen für Tauben am Klinikum

Damit sie sich nicht vermehren, werden ihre bebrüteten Eier durch Gipseier ersetzt. In den Vorreiter-Städten habe sich gezeigt, dass sich Tauben unter diesen Bedingungen zu 90 Prozent des Tages im Schlag aufhalten, so die Tierschützerin.

Ihr Projekt ist nicht neu. Am Klinikum gibt es bereits Bauwagen für Tauben – einst mit initiiert von Neugebauer. Außerdem betreut der Naturschutzbund zwei Tauben-Bauwagen am Cheltenhampark und in City-Nähe an der Leine – in Abstimmung mit der Stadt. Die habe schon mit dem Nabu geeignete Dachböden gesucht, sagt Verwaltungssprecher Detlef Johannson, aber ohne Erfolg.

Vor diesem Hintergund habe er Neugebauers Anfrage an den Nabu verwiesen. Der aber sei ausgelastet, sagt die Tierschützerin. Und die bestehenden Bauwagen würden kaum angenommen. Unterstützer erreichen Neugebauer unter Telefon 0160/90439343 oder per Mail an anette.neugebauer@gmx.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“