Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Göttingen darf Parkscheine aufbrauchen

Neue Ausschreibung im August 2015 Göttingen darf Parkscheine aufbrauchen

Nachdem im Neuen Rathaus der Stadt Göttingen überraschend noch bedruckte Parkscheinrollen im Wert von 16 730,81 Euro aufgetaucht sind, hat der Rat der Stadt jetzt mehrheitlich dafür gestimmt, dass die Verwaltung diese weiter unentgeltlich benutzen darf. Sie wurden von der Firma MC Clean gesponsert und dürften noch etwa ein Jahr reichen.

Voriger Artikel
Schizophren nach Genuss der Droge Flex: Göttinger soll in Psychiatrie
Nächster Artikel
Weender sorgen sich um Gärtnerei Bandelow & Uhlendorff
Quelle: Pförtner/Archiv

Göttingen. Seit Jahren bestellt und bezahlt die Firma Mc Clean das Spezialpapier für die Parkscheinautomaten der Stadt. Im Gegenzug wirbt sie auf den Tickets in Form eines Gutscheins für ihre Dienste. Diesem Sponsoring (ohne Spendenquittung) muss der Rat zustimmen. Als er im November über einen Betrag von 5522 Euro für Parkscheine mit Mc-Clean-Aufdruck beschließen sollte, bezweifelten die Piraten, ob das Verfahren den üblichen Vergaberichtlinien entspricht. Zum anderen glauben sie, dass Göttingen mit der Werbefläche auf den vielen Parkscheintickets mehr Geld verdienen könnte. Die Stadtverwaltung bezweifelt das, setzte aber dennoch ein Interessenbekundungsverfahren in Gang.

Darauf hätten sich inzwischen sechs Interessenten gemeldet, wobei die Firma Mc Clean nicht darunter sei, sagte Stadtkämmerer Hans-Peter Suermann (CDU) jetzt im Rat der Stadt. Was denn mit diesen sechs Angeboten nun geschehe, wollte Pirat Martin Rieth wissen. Die Interessenten müssten sich jetzt erst einmal gedulden, sagte Suermann. Eine förmliche Ausschreibung dazu werde es im August geben. Suermann: „Inwieweit diese Firmen die Parkrollen unentgeltlich zur Verfügung stellen werden, bleibt abzuwarten. Aber wir hoffen das.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anna-Carina Woitschack im "Kauf Park"