Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Göttingen muss weitere 1.175 Flüchtlinge aufnehmen

Bis März Göttingen muss weitere 1.175 Flüchtlinge aufnehmen

1.268 Flüchtlinge betreut die Stadt gegenwärtig in ihren Unterkünften. Bis Ende März ist die Aufnahme weiterer 1.175 Flüchtlinge erforderlich, teilt die Göttinger Stadtverwaltung mit.

Voriger Artikel
Mehr Millionen in die Region
Nächster Artikel
Baubeginn am Groner Tor

Die Zahl der Schutz suchenden Menschen, die in Einrichtungen der Stadt betreut werden, erhöht sich auf 1.268.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Demnach sind der Stadt Göttingen bisher 185 Flüchtlinge zugewiesen worden. Die Zahl der Schutz suchenden Menschen, die in Einrichtungen der Stadt betreut werden, erhöht sich damit auf 1.268.

Die Zahl der minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlinge im Stadtgebiet beläuft sich nach Angaben der Stadtverwaltung auf 82, die der im Rahmen der Amtshilfe für das Land Niedersachsen aufgenommenen Flüchtlinge auf 46. Bis März muss die Stadt mit der Zuweisung weiterer 1.175 Flüchtlinge rechnen.

Die nächste Bürgerinformationsveranstaltung zu neuen Standorten für Flüchtlingsunterkünfte findet am Montag, 15. Februar, um 19 Uhr in der Hagenbergschule am Pappelweg statt. Thema ist dann die an der Europaallee geplante Einrichtung für 300 Menschen.

Die Internetplattform zur Unterstützung und Koordinierung der Freiwilligenarbeit der Flüchtlingshilfe, die die Stadt Göttingen gemeinsam mit dem Landkreis unterhält, ist unter www.fluechtlingshilfe-goettingen.de erreichbar. Weitere Informationen zur Flüchtlingssituation in Göttingen gibt es nach wie vor unter www.goettingen.de/fluechtlinge_willkommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016