Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Göttingen sucht neue Sozialdezernentin

Dagmar Schlapeit-Beck Göttingen sucht neue Sozialdezernentin

Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) wird vorschlagen, die Stelle der Leitung des Dezernates Kultur und Soziales der Stadt Göttingen neu auszuschreiben. Das teilte Köhler am Donnerstagmorgen mit. Für seine Entscheidung führte er „persönliche Gründe“ der amtierenden Dezernentin Dagmar Schlapeit-Beck (SPD) an.

Voriger Artikel
Kinder-Uni: „Blick ins menschliche Gehirn“
Nächster Artikel
Tempo 120 auf A7 führt zu "Harmonisierung"

Dagmar Schlapeit-Beck

Quelle: Archiv

Göttingen. Schlapeit-Becks Wahlzeit endet am 1. September dieses Jahres. Die 1958 in Hamm geborene Stadträtin steht seit 1988 als Sozialdezernentin, seit 2002 auch als Kulturdezernentin in Diensten der Stadt Göttingen. Sie wurde zweimal – 2000 und 2007 – vom Rat wiedergewählt. Schlapeit- Beck hatte zuvor nach einem Studium der Sozialwissenschaften und der Kunstgeschichte als Leiterin der Gleichstellungsstelle der Stadt Leverkusen gearbeitet, teilte die Stadtverwaltung weiter mit.

Der Rat soll nach Vorstellung des Oberbürgermeisters nach entsprechender Vorberatung im Personalausschuss in seiner Februar-Sitzung über die Ausschreibung der Stelle beschließen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung