Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Göttingen will Friedhöfsgebühren anpassen

Gräber teurer - Bestattungen günstiger Göttingen will Friedhöfsgebühren anpassen

Beerdigungen auf Friedhöfen der Stadt Göttingen bleiben im kommenden Jahr weitgehend unverändert. Nur Urnentransporte und die Grabstellengebühr selbst werden ein paar Euro teurer. Das geht aus einer aktuellen Kalkulation der Stadtverwaltung hervor.

Voriger Artikel
Blutmond über Göttingen und der Region
Nächster Artikel
Göttingen investiert zusätzlich 1,85 Millionen Euro in Feuerwehrleitstelle

Göttingen will Friedhöfsgebühren anpassen. Gräber sollen teurer, Bestattungen günstiger werden.

Quelle: dpa

Göttingen. Die Erhöhungen sind moderat: Für ein Erdreihengrab mit Grabmal und Sockelkante sollen Hinterbliebene ab 2016 bei 25 Jahren Laufzeit 137 statt 134 Euro jährlich zahlen, für ein einfaches Urnenreihengrab 142 statt 139 Euro.

Ein Erdwahlgrab „mit allgemeinen Gestaltungsvorschriften“ soll dann 209 statt 203 Euro kosten. Viele andere Grabstellenarten bleiben unverändert oder werden etwas günstiger. Das gilt auch für Bestattungen – wenn auch nur um einen Euro. Ein Beispiel: Die Erdbestattung will die Göttinger Friedhofsverwaltung künftig mit 490 statt 491 Euro berechnen.

Um etwa 13 bis 17 Prozent teurer werden nach der vorliegenden Kalkulation allerdings Urnentransporte. Der Standardversand innerhalb Deutschlands soll zum Beispiel künftig 24 Euro kosten, vier mehr als bisher.

Kommunale Friedhöfe gehören zu den öffentlichen Bereichen, in denen Leistungen grundsätzlich durch Gebühreneinnahmen gedeckt werden müssen. Da die Ausgaben für Personal, Maschinen und ähnliches schwanken, wird für jedes Jahr neu kalkuliert. Dabei muss auch berücksichtigt werden, wie viele Bestattungen es auf den städtischen Friedhöfen geben wird, auf die die Kosten nach einem komplizierten Berechnungsverfahren verteilt werden.

Die Gebührensatzung muss vom Rat und seinem zuständigen Fachausschuss genehmigt werden. Der Umweltausschuss tagt am Dienstag, 29. September, ab 17.30 Uhr in Raum 118 im Neuen Rathaus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“