Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Göttingens Wonneproppen

Anzeigenzeitung Blick kürt Gewinner des Wettbewerbes Göttingens Wonneproppen

Die Zahlen, die Markus Riese, Chefredakteur der Anzeigenzeitung Blick, den Gästen im Skoda-Autohaus am Freitagnachmittag genannt hat, sind beeindruckend. 314 Teilnehmer traten beim Wonneproppen-Wettbewerb 2014 des Blick an, mehr als 25 000 SMS-Kurznachrichten gingen beim Voting für die hübschesten Babyfotos ein, und für die Gewinner stifteten zahlreiche Göttinger Firmen Preise im Gesamtwert von mehr als 7700 Euro.

Voriger Artikel
Pille und Stinkefinger
Nächster Artikel
Göttinger Wasser aus dem Harz

Gleich mit zwei Wonneproppen Preise geholt: die Zwillinge Ida (links) und Emma Grobecker mit ihren Eltern Franziska und Jens.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Die 20 Familien, die mit ihrem Nachwuchs gewonnen haben, haben am Freitag nun ihre Preise entgegen genommen. Übergeben wurden sie von den beiden amtierenden Gänselieseln Alena Koch und Gesa Strate, unterstützt von deren vier Stellvertreterinnen.

Ein Novum bei der Wonneproppenaktion diesmal: vier Babys erzielten Stimmengleichheit bei der Abstimmung, so dass die Plätze drei und vier sowie elf und zwölf ausgelost wurden. Und da erfuhren die Eltern, Großeltern und Freunde der Gewinner-Familien außerdem, dass die beiden Kandidaten für Platz elf und zwölf beide Grobecker heißen und aus Gieboldehausen stammen. Riese verriet, dass es sich bei Ida und Emma um Zwillinge handelt. Emma landete nach der Auslosung am Ende auf Rang elf, ihre Schwester auf zwölf. Sieger und Wonneproppen 2014 wurde Leandro Seidler aus Dransfeld mit 1615 Stimmen, auf Platz zwei kam Fiona Minor aus Göttingen mit 1566 Stimmen und per Los auf Platz drei gewählt wurde Estelle Marleen Bode. Verlost wurden zusätzlich fünf Sonderpreise. Die Reihenfolge habe die Jury aus den „niedlichsten“ Babyfotos bestimmt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"