Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Adventskalender mit Gräper-Motiv

Göttinger Adventskalender mit Gräper-Motiv

Auch in diesem Jahr ist der Adventskalender der Stadt Göttingen und der Kommunikationsagentur Amaretis erhältlich. Das von Michael Gräper illustrierte Motiv zeigt Anekdoten und Begebenheiten, die das Leben in Göttingen 2015 geprägt haben. Jedes Jahr ist ein anderes Motiv zu sehen.

Voriger Artikel
Kirche baut Haus der Diakonie
Nächster Artikel
Golfplatz bleibt weiter auf Abstellgleis
Quelle: EF

Göttingen. Dieses Jahr malte Gräper eine Szene in der Johannisstraße: Neben Weihnachtsmann, Christbaum, diversen Geschenken und Passanten finden sich unterschiedliche Anspielungen auf Göttinger Anekdoten. So steht unter anderem ein leerer Miniatursockel vor einer Spielzeugeisenbahn. In dem Kalender befinden sich außerdem Utz-zertifizierte Schokoladenstücke. Das Utz-Programm unterstützt Kakaobohnen-Produzenten dabei, nachhaltige Anbaumethoden zu erlernen und ihre Arbeitsbedingungen zu verbessern. Den limitierten Kalender gibt es in der Tageblatt-Geschäftsstelle, Weender Straße 44, in der Tourist-Information im Alten Rathaus, bei Karstadt, im Reformhaus, Lange-Geismar-Straße, und im „Kauf Park“, Edgar Krickmeyer, Jack Wolfskin, Tabak Center Denecke im Kaufland und „Kauf Park“, in den Cafeterien des Studentenwerks, sowie in den Buchhandlungen Calvör, Hugendubel, Vaternahm Tabula, Vaternahm der Buchstern und Thalia in Göttingen. bl/EF

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016