Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Göttinger Bahnhofsmission hilft Flüchtlingen

Neues Projekt Göttinger Bahnhofsmission hilft Flüchtlingen

Mit einem neuen Projekt will die Bahnhofsmission künftig Flüchtlingen helfen, die nachts am Göttinger Bahnhof stranden. Dafür sucht die Bahnhofsmission Ehrenamtliche, die Decken und Getränke ausgeben.

Voriger Artikel
Nörtener Rathaus soll gesichert werden
Nächster Artikel
"Laufender Adventskalender" unterstützt Flüchtlingsarbeit
Quelle: spf

Göttingen. Damit sollen täglich zwischen 23 und 24 Uhr Flüchtlinge versorgt werden, die auf der Durchreise Richtung Norden sind und deren Anschlusszüge erst am nächsten Morgen wieder fahren, erklärt Matthias Schökel von der Göttinger Bahnhofsmission. Bei Bedarf sollen die Kapazitäten und der zeitliche Rahmen erweitert werden. Schökel zufolge sei die Bahn bereits vor zwei Wochen auf die Bahnhofsmission zugekommen, weil eine Unterstützung für Flüchtlinge angesichts der kalten Nächte benötigt werde.

Auch im besetzten ehemaligen DGB-Haus kommen derzeit nachts zwischen zehn und 20 Flüchtlinge unter, die abends ihre Anschlusszüge nicht erreicht haben. Darunter seien auch kleine Kinder, so ein Sprecher der Besetzer. Zwischen den Besetzern und der Bahnhofsmission besteht Schökel zufolge aber bisher kein Kontakt. Für das von der Stadt Göttingen, dem Diakonieverband, dem Migrationszentrum und der Straßensozialarbeit unterstützte Projekt sucht die Bahnhofsmission noch Mitarbeiter.

Interessenten können sich dort telefonisch unter 05 51 / 5 61 90 oder per E-Mail an goettingen@bahnhofsmission.de melden. Ein erstes Vorbereitungstreffen ist für Mittwoch, 9. Dezember, geplant. hö

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis