Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Bergsteiger und Filmemacher erreichen Fuß des Mount Everest

Mit dem Jeep in Basislager Göttinger Bergsteiger und Filmemacher erreichen Fuß des Mount Everest

Die beiden Filmemacher Hannes Künkel und Nile Peuse aus Göttingen haben das auf 5200 Meter Höhe gelegene Basislager am Fuße des Mount Everest erreicht. Die beiden Männer waren am 6. April Richtung Tibet aufgebrochen.

Voriger Artikel
Ortsrat Groß Ellershausen lehnt Südlink-Trasse ab
Nächster Artikel
Gladebecker lassen zum Ortsjubiläum Flachsanbau aufleben
Quelle: Third Pole

Göttingen. Dort wollen sie drei Profi-Bergsteiger auf den 8848 Meter hohen Gipfel begleiten – ausgestattet mit moderner Kameratechnik, um im Auftrag des Bayerischen Rundfunks die Expedition zu dokumentieren.

Alles sei bislang nach Plan verlaufen, schreiben Künkel und Peuse in ihrem Blog, auf dem sie ihre Reise dokumentieren. Am Donnerstag hätten sie das Basislager erreicht. Es sei befremdlich gewesen, das hoch gelegene Lager direkt mit dem Geländewagen zu erreichen. "Wir haben einige Zeit gebraucht, um uns an die neue Umgebung hier oben zu gewöhnen", schreiben sie.

Der nun folgende Aufstieg mit den Profibersteigern und einem einheimischen Führer führt über die so genannte Nordroute. Beim Aufstieg sind immer wieder längere Pausen in Zwischenlagern geplant, um sich an die Höhe anzupassen. Fast neun Wochen soll ihre Klettertour auf den höchsten Berg der Welt dauern.

Mit der Besteigung des Mount Everest erfüllen sich die beiden Mittdreißiger einen seit dem Studium lang gehegten Traum. Mehr unter  everest4k.com

Hannes Künkel, Inhaber der Kreativagentur Third Pole und sein Freund und Kollege Nils Peuse brechen am Ostermontag nach Tibet auf. Dort wollen sich beide einen seit dem Studium gehegten Traum erfüllen: die Besteigung des im Himalaya gelegenen Mount Everest, des höchsten Berges der Welt.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana