Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Göttinger Bierfest eröffnet

Mehr als 200 Biersorten Göttinger Bierfest eröffnet

Schon mal von Brewdog gehört? Oder vom Matrosenschluck oder gar Pohjala Rukkirääk? Hinter diesen Namen steckt der Deutschen liebstes Getränk: Bier. Aber nicht das ganz gewöhnliche Pils.

Voriger Artikel
Magie der Physik
Nächster Artikel
Aktion für junge Fahrer
Quelle: CRO

Göttingen. Beim zweiten Bierfest auf dem Waageplatz, das am Donnerstag eröffnet wurde, werden mehr als 200 Biersorten aus knapp 20 Ländern gezapft. Voll im Trend dabei: Craft-Beer. Aber was ist das eigentlich? "Keine Ahnung. Glaube das kommt aus einer kleineren Brauerei", tippt Lehramtsstudent Michael. "Es schmeckt auf jeden Fall intensiver." Gut geraten: Craft-Beer kommt meist aus kleinen unabhängigen Brauereien und besticht vor allem durch ungewöhnlichen Geschmack. Durch den kreativen Einsatz verschiedener Hopfensorten können sich Aromen von Citrusfrüchten bis Baumharz entwickeln.

Vor sich hat Student Michael ein Steamworks Pale Ale aus Kanada. Fazit: "Schmeckt super, sehr fruchtig. Einziger Wermutstropfen: der Preis." 

Wer einen ausgefallenen Gerstensaft probieren möchte, kann dies noch bis Sonnabend, 11. Juni, auf dem Waageplatz tun. Bk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016