Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Göttinger CDU besucht Asklepios

Gespräch mit Betriebsrat Göttinger CDU besucht Asklepios

Der CDU-Stadtverband hat sich mit dem Betriebsrat der Asklepios Psychiatrie Niedersachsen getroffen. Der CDU-Vorsitzende Ludwig Theuvsen wollte sich aus erster Hand über die Personal- und Versorgungssituation in den Kliniken informieren.

Voriger Artikel
Anwohner der Stresemannstraße Göttingen protestieren
Nächster Artikel
CDU und FDP diskutieren in Göttingen über gefühlte und reale Sicherheit
Quelle: dpa (Symbolbild)

In dem Gespräch hätten die Betriebsratsmitglieder beanstandet, dass sich die Versorgungssituation im Klinikum seit Jahren kontinuierlich erheblich verschlechtere, erklärt Theuvsen. So habe sich die Anzahl der Mitarbeiter im Verhältnis zur Anzahl der Stationsbetten und Plätze im tagesklinischen Sektor deutlich ungünstiger entwickelt. Die Verschlechterung der Versorgungssituation sei den Angaben der Betriebsratsvertreter zufolge bereits im Dezember 2014 durch die Assistenzärzte des Klinikums in einer Entlastungsanzeige gegenüber der Geschäftsführung beanstandet worden, so Theuvsen weiter. Der Betriebsrat hatte in der Vergangenheit mehrere Verfahren vor dem Arbeitsgericht und anderen Gerichten angestrengt, um die Personalsituation überprüfen zu lassen.

„Als CDU-Stadtverband“, erklärt Theuvsen, „nehmen wir die Sorgen des Betriebsrats sowie der Mitarbeiter ernst und fordern die Geschäftsführung zu konstruktiven Gesprächen auf.“ Allerdings falle es der CDU als Außenstehender schwer, ein abschließendes Urteil über die Personal- und die Versorgungssituation in der Asklepios-Klinik zu fällen. hein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana