Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Göttinger Feuerwehren üben in alter Tischlerei

Zusammenarbeit Göttinger Feuerwehren üben in alter Tischlerei

Ein Feuerwehreinsatz in der Leonard-Nelson-Straße hat sich als Übung herausgestellt. Für die Anwohner keine Überraschung: „Wir haben die Nachbarn vorher mit Handzetteln informiert“, sagt Übungsleiter Heimo Schaup, bis Mitte März Stadtbrandmeister in Göttingen.

Voriger Artikel
„Göttingen hilft“: Fahrrad-Doc werkelt mit Flüchtlingen
Nächster Artikel
Göttinger Gemeinden feiern ökumenischen Weltgebetstag

Übung für den Ernstfall: Personenrettung mit einer Puppe.

Quelle: PH

Göttingen. Überrascht waren also nur die 27 Feuerwehrleute der Ortswehren Weende und Geismar, die am Sonnabend in den frühen Abendstunden zu einem vermeintlichen Feuer in der ehemaligen Dachdeckerei Hampel ausrücken mussten.

In den Griff zu bekommen war ein nach Schweißarbeiten im Keller ausgebrochener Brand, bei dem vier Menschen – dargestellt durch zwei Puppen und zwei Statisten – verletzt worden waren. Andreas Seebode und Jan-Eric Loy hätten die Übung akribisch vorbereitet, berichtet Schaup. Erschwerend für die Freiwilligen Feuerwehren war ein Zusatzaspekt des Szenarios: Die Göttinger Berufsfeuerwehr stand wegen eines eigenen ebenfalls virtuellen Einsatzes nicht zur Unterstützung zur Verfügung. „Wir wollten unser Ausbildungskonzept für Atemschutz und Zusammenarbeit überprüfen“, sagt Schaup. Das sei gelungen: „Beide Feuerwehren haben gut gearbeitet.“ kk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung