Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Göttinger Gastwirt Heiko Bartel spurlos verschwunden

Sohn und Polizei auf der Suche Göttinger Gastwirt Heiko Bartel spurlos verschwunden

Seit gut einer Woche rätseln Verwandte, Freunde und Stammgäste darüber, ob Heiko Bartel womöglich etwas zugestoßen sein könnte. Seit Montag, 6. Oktober, ist im Aushängekasten im Eingang seiner Gaststätte „Quetsche“ in der Kurzen Straße eine handschriftliche Notiz angebracht: „Heute später geöffnet – Arzttermin“.

Voriger Artikel
Neue Geschäftsführerin der Städtischen Wohnungsbau GmbH Göttingen
Nächster Artikel
Göttinger berichtet von Besuch im türkisch-syrischen Grenzgebiet

Wird vermisst: Göttinger Heiko Bartel

Quelle: EF

Göttingen. Doch bei seinem Arzt kam Heiko Bartel nie an, sagt sein Sohn Michael Bartel, der mittlerweile unter anderem über das soziale Netzwerk Facebook nach seinem Vater sucht. Ein Stammkunde seines Vaters habe ihn informiert, dass die Kneipe tagelang nicht geöffnet gewesen sei.

„Auch sein Mobiltelefon ist abgeschaltet“, sagt Michael Bartel. Daraufhin informierte Heiko Bartels Bruder die Polizei, die den Gastwirt auch in seiner Wohnung in der Weststadt nicht antraf.

Am Montag vergangener Woche oder in den Tagen danach sei Bartel nicht wieder aufgetaucht – weder bei seinem Arzt noch an anderen Orten, sagt Polizeisprecherin Jasmin Kaatz. Bartel lebe allein, so dass in seiner Wohnung sein Verschwinden nicht aufgefallen sein könne.

Kontaktpersonen aufgesucht

Außerdem hätten die Polizeibeamten bereits  alle bekannten Kontaktpersonen des Gastwirts aufgesucht – allerdings ebenfalls ohne jedes Ergebnis. Auch die Befragung des Arztes von Heiko Bartel habe zu keinerlei Ergebnis geführt: „Hinweise auf den Aufenthaltsort gibt es derzeit nicht.“

Andererseits, erklärt Kaatz weiter, gebe es keine Hinweise auf Gefährdungen irgendeiner Art – beispielsweise auf eine schwere Krankheit, die einen Selbstmord auslösen könnte. Auch seien die Ermittler auf keinerlei Informationen gestoßen, die auf eine Straftat hindeuten könnten.

Eine groß angelegte Suchaktion sei derzeit zwar nicht geplant, weil keine konkrete Gefahr erkennbar sei, meint Kaatz: „Aber natürlich arbeiten wir weiter an der Aufklärung des Falles.“

Personenbeschreibung

Der Vermisste Heiko Bartel wird wie folgt beschrieben: Etwa 1,85 m groß und schlank. Er hat kurze, graumelierte Haare und trägt einen dünnen Vollbart. Auf der rechten Wange hat er einen Leberfleck. Er trägt Kontaktlinsen. Über seine Bekleidung ist nichts bekannt.

Hinweise an die Polizei: Telefon 05 51 / 4 91 10 12.



 
 

Artikel wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Spurloses Verschwinden

Keine Spur von Kneipenwirt Heiko Bartel: Der 55-jährige Göttinger, der seit dem 6. Oktober vermisst wird, wird weiter von Angehörigen und der Polizei gesucht. „Wir tappen noch völlig im Dunkeln“, bestätigt Polizeisprecher Joachim Lüther.

mehr
Frischlinge am Kehr