Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Gruppe: Finanzamt fordert Millionen Securenta-Anleger dreifach gefoppt

Kommentar

Securenta-Anleger dreifach gefoppt

Es ist wahrhaft kafkaesk: Wie in den Romanen des Meisters absurder Situationen ist es den Erfindern der Secu-Rente gelungen, unbescholtene Sparer zu Mittätern einer perfiden Finanzjonglage zu machen.

Prozessakten bis zum Horizont: Allein In Göttingen gibt es mehr als 7000 Klagen rund um die Göttinger Gruppe. Bundesweit werden es noch einmal so viele.

© Hinzmann

Sie sind in der Rolle der Opfer und Täter zugleich, wenn sie einerseits ihre Spargroschen Monat für Monat in ein von Beginn an unseriöses Finanzunternehmen zur Provisionsmaximierung steckten, andererseits aber als Mitinhaber, weil „atypischer stiller Gesellschafter“, mit in die Verantwortung genommen werden.

Auf dieser Konstruktion lag von Beginn an ein Fluch, der jetzt erst seine Spätwirkung entfaltet. Erstens: Das Geld ist weg, weil die Göttinger Gruppe Pleite ist. Zweitens: Das Finanzamt holt sich die zu Unrecht erhaltenen Steuervorteile jener Jahre zurück, in denen die damals ausgewiesenen und auch beabsichtigten Verluste der Konstruktion steuermindernd wirkten.

Und drittens: Selbst jene, die in den letzten zehn Jahren vor der Insolvenz profitierten, indem sie Gewinne oder auch nur Anteile ihrer Einlagen herausbekamen, werden jetzt zur Kasse gebeten. Dreifach gefoppt also sind selbst jene Secu-Rentner, die glaubten, heil herausgekommen zu sein.

Von Jürgen Gückel

Mehr zum Artikel
Göttinger Gruppe

Für viereinhalb Jahre soll der letzte Vorstandsvorsitzende der insolventen Göttinger Gruppe, Jürgen Rinnewitz, ins Gefängnis. Das hat die Staatsanwaltschaft vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Braunschweig beantragt. Sie hält den Göttinger für schuldig des Kapitalanlagenbetruges und der gewerbsmäßigen Untreue in drei Fällen mit einem Schadensvolumen von rund 6,5 Millionen Euro.

mehr
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen