Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Kinder-Vorlesesommer beim Deutschen Lesepreis ausgezeichnet

Dritter Platz Göttinger Kinder-Vorlesesommer beim Deutschen Lesepreis ausgezeichnet

Der „Kinder-Vorlesesommer“, ein Projekt der Stadtbibliothek und des Fachbereichs Jugend der Stadt Göttingen, hat den dritten Platz beim Deutschen Vorlesepreis in der Kategorie „Herausragendes kommunales Engagement“ gewonnen.

Voriger Artikel
Weihnachtsfeier mit Boris Pistorius im Grenzdurchgangslager Friedland
Nächster Artikel
Gebühren für Winterdienst: Herberhäuser Appell an den Rat

Ausgezeichnet: Karin Steinfeld-Bartelt (vorne rechts) und links daneben im blauen Kleid Gabriele Güterbock-Rottkord.

Quelle: pdg

Göttingen. Gabriele Güterbock-Rottkord und Karin Steinfeld-Bartelt, die den Vorlesesommer ehrenamtlich betreuen,  nahmen gemeinsam mit Bürgermeister Wilhelm Gerhardy den mit 1000 Euro dotierten Preis am Dienstag, 9. Dezember 2014, in Berlin entgegen.

2014 fand bereits der 11. Göttinger Kinder-Vorlesesommer statt. Er stand unter dem Motto  „Von monströs bis ungeheuerlich“.  Mit dieser aufsuchenden Lesefördermaßnahme auf Spielplätzen werden Kleinkinder ab vier und ihre Eltern oder Großeltern an Bilderbücher herangeführt.

Die beiden Literaturpädagoginnen Gabriele Güterbock-Rottkord und Karin Steinfeld-Bartelt zeigten bei der Preisverleihung deutlich, welche Freude ihnen das Vorlesen macht. Sie animieren Eltern oder Großeltern, sich über die Bilderbücher mit ihren Kindern zu beschäftigen.

Das niederschwellige Leseangebot richtet sich auch an Familien mit Migrationshintergrund. Deshalb werden gezielt Spielplätze in den Wohngebieten Göttingens ausgesucht, in denen der Anteil von Familien mit Migrationshintergrund besonders hoch ist.  Die Teilnahme am Göttinger Vorlesesommer ist kostenlos.

pdg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung