Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Göttinger Polizei gibt falsches Kennzeichen weiter

Aus 3435 wird 3524 Göttinger Polizei gibt falsches Kennzeichen weiter

Das Auto stand laut Polizei-Protokoll mitten auf dem Fußweg vor dem Kleinen Ratskeller. Die Polizei wurde gerufen, ein Protokoll aufgenommen, die Halterin des Pkw festgestellt, der Fall dem Ordnungsamt der Stadt zwecks Erlass eines Bußgeldes von 20 Euro übersandt. Soweit ein Routinefall.

Voriger Artikel
Skater fordern Rollsportanlage in Göttingen
Nächster Artikel
Mit Schallwellen wird der Göttinger Untergrund untersucht
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Allerdings: Statt des von der Polizei notierten Kennzeichens (endend auf 3435) wurde eine falsche Zahlenfolge (3524) der Stadt übermittelt. Die schickte dem schon polizeilich festgestellten Halter den Bußgeldbescheid, ohne erneut das Nummernschild zu überprüfen. Doch die Halterin zahlte nicht. Ulrike R. teilte lediglich mit, dass die „Daten zum Teil falsch“ seien. Auf die Nachfrage, welche, gab sie keine Antwort – sieben Monate lang. Das Ergebnis: Die Ordnungswidrigkeit kann nach mehr als sechs Monaten Zeitablauf nicht mehr verfolgt werden. Die 20 Euro hat die Halterin, wenn es denn überhaupt ihr Auto war, das da falsch parkte, gespart. Allerdings: Gegen Gebühren und Vollstreckungskosten, die ihr zwischenzeitlich in Rechnung gestellt wurden, hat sich Ulrike R. nicht gewehrt. Die muss sie nun zahlen: 37 Euro. Tut sie es nicht, kommt der Fall vor Gericht und es wird doch noch Beweis erhoben, ob das Kennzeichen 3524 nicht doch auf 3435 endet. ck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"