Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Göttinger Polizei unterbindet illegales Autorennen

Wilde Verfolgungsjagd endet an Fahrzeugsperre Göttinger Polizei unterbindet illegales Autorennen

Die Polizei hat am Mittwochabend ein illegales Autorennen unterbunden. Es schloss sich eine wilde Verfolgungsjagd an, bei der die Polizei versuchte, einen BMW Kombi aus Northeim zu stoppen. Das gelang erst durch eine Fahrzeugsperre auf der L 547 bei Moringen.

Voriger Artikel
Übergriff auf 22 Jahre alten Göttinger
Nächster Artikel
In Göttingen werden 22 000 Baumwolltaschen verteilt
Quelle: Pleul/dpa (Symbolfoto)

Göttingen/Moringen. . Der 18-jährige Northeimer und ein bislang noch unbekannter Fahrer eines dunklen Autos hatten gegen 21.30 Uhr auf der Kasseler Landstraße in Höhe Siekweg in Fahrtrichtung stadtauswärts ein Autorennen veranstaltet. Darauf wurde eine zivile Funkstreife der Polizei aufmerksam, die eigentlich auf dem Weg zu einem anderen Einsatz war.

Als die Beamten den silberfarbenen BMW anhalten wollten, gab der Fahrer Gas und raste in Richtung Dransfeld davon. Während seiner Flucht auf der Bundesstraße 3 überholte der 18-Jährige mehrfach trotz Gegenverkehrs und an unübersichtlichen Stellen. Andere Autofahrer und der Gegenverkehr mussten ausweichen oder Vollbremsungen vornehmen, um Frontalzusammenstöße oder andere Unfälle zu vermeiden.

Während der Verfolgungsjagd, bei der insgesamt elf Streifenwagen aus Göttingen und Northeim eingesetzt wurden, verloren die Beamten den BMW mehrfach aus den Augen. Eine großräumig angelegte Fahndung brachte schließlich den Erfolg: Um 22.35 Uhr endete die wilde Flucht des Rasers an einer Fahrzeugsperre der Polizei auf der Landesstraße 547 bei Moringen.

Auf dem Beifahrersitz des BMW saß ein 16 Jahre altes Mädchen, im Fond ein 15-jähriger Jugendlicher. Beide stammen ebenfalls aus dem Landkreis Northeim. Der 18-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen und zusammen mit den beiden Insassen zur Polizeidienststelle nach Northeim gebracht. Danach wurden die beiden Jugendlichen an ihre Eltern übergeben, teilte die Polizei weiter mit.

Den 18-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Seine Fahrerlaubnis und auch der BMW wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Göttingen beschlagnahmt. Die Polizei geht davon aus, dass der Heranwachsende durch sein Verhalten das Leben seiner Mitfahrer, anderer Verkehrsteilnehmer und auch das der eingesetzten Polizeibeamten gefährdet hat. Polizeisprecherin Jasmin Kaatz: "Vermutlich nur durch großes Glück und die aufmerksamen, schnellen Reaktionen der anderen Fahrzeugführer bleiben schwere oder gar tödliche Unfälle aus."

Die Polizei Göttingen bittet Autofahrer, die am Mittwochabend auf der Bundesstraße 3 zwischen Göttingen und Dransfeld oder im Landkreis Northeim und hier im Bereich von Üsinghausen, Fredelsloh und Moringen von einem silbernen 3er-BMW Kombi gefährdet wurden, sich unter Telefon 0551/491-2218 oder 491-2115 zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016