Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Polizei zieht alkoholisierte Radfahrer aus dem Verkehr

Kontrollen in Göttingen Polizei zieht alkoholisierte Radfahrer aus dem Verkehr

Bei Alkohol- und Drogenkontrollen im Göttinger Stadtgebiet haben Polizeistreifen in der Nacht zu Donnerstag sechs unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehende Auto- und Fahrradfahrer aus dem Verkehr gezogen. Das teilt die Polizei mit.

Voriger Artikel
EU soll Salzeinleitung verbieten
Nächster Artikel
92-Jährige fällt auf Enkeltrick herein
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Ein unter Drogen stehender 20-jähriger Autofahrer wurde demnach mit seinem Mercedes kurz nach Mitternacht am Rosdorfer Weg angehalten. Ein Drogenvortest ergab, dass er berauscht unterwegs war. Außerdem war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Pkw gerammt

Bei weiteren Kontrollen stoppten die Beamten zwei junge Radfahrerinnen und drei Radfahrer im Alter zwischen 18 und 22 Jahren, die erheblich alkoholisiert waren. Bei Alco-Tests ergaben sich Werte zwischen 1,71 und 2,42 Promille. Eine Radfahrerin rammte einen am Straßenrand geparkten Pkw an der Goßlerstraße und beschädigte diesen an Spiegel, Kotflügel und Beifahrertür.

Die Polizei kündigte in naher Zukunft weitere gezielte Alkohol- und Drogenkontrollen, insbesondere auch bei Radfahrern, an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis