Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Vom Mitsubishi auf die Weide

Schaf wieder bei seinem Besitzer Vom Mitsubishi auf die Weide

Koffer ist wieder zu Hause. Der Schafbock, den Autohändler Ali Karkaba vor Ostern in einem seiner Autos gefunden hat, ist von seinem Besitzer abgeholt worden. Zunächst war unklar, wem das Tier gehörte. Diese Frage zumindest ist inzwischen geklärt. Wer das Schaf ins Auto sperrte, ist weiter unklar.

Voriger Artikel
Neue Büchsen für Verein
Nächster Artikel
Abschaffung des Mindeshaltbarkeitsdatums

Wieder bei seinem Besitzer: Autoschaf „Koffer“.

Quelle: Harald Wenzel/Archiv

Göttingen. Schäfer Rüdiger Grossert aus Ischenrode hatte den Schafbock vorübergehend bei sich aufgenommen und auf den Namen Koffer getauft. Seinem Besitzer in Grone wurde das Tier von der Weide gestohlen. Der Mann, der anonym bleiben möchte, hält offenbar noch zwei weitere Tiere zur Landschaftspflege auf einer privaten Weide. „Deswegen war Koffer auch so zutraulich“, sagt Grossert. Der Schäfer hatte schon, als er das Tier bei sich aufnahm, vermutet, dass der Bock an Menschen gewöhnt sein müsse und mit ihnen keine schlechten Erfahrungen gemacht habe. Für gute Pflege sprach auch der gesundheitliche Zustand von Koffer. „Er hat ein gutes Zuhause“, glaubt der Schäfer.

Koffers Besitzer habe sich jedenfalls sehr gefreut, den kleinen Schafbock wieder mit nach Hause nehmen zu können. Kürzlich holte dieser den Schafbock aus seinem vorübergehenden Zuhause in Ischenrode ab.

Weshalb der oder die unbekannten Täter Koffer in den Mitsubishi von Karkaba einsperrten, konnte bisher ebenfalls nicht geklärt werden.fl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016