Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Schauspieler Prashant Jaiswal im Stuttgarter „Tatort“

Filmtitel „Der Inder“ Göttinger Schauspieler Prashant Jaiswal im Stuttgarter „Tatort“

Er spielte in „Stromberg – der Film“ mit, in Gerhard Polts Komödie „Und Äktschn“ mimte er den Goebbels, und in dem Göttinger Krimi „Harder und die Göre“ war er auch dabei: der Schauspieler Prashant Jaiswal. Bald ist der Göttinger mit indischen Wurzeln gar im Stuttgarter „Tatort“ zu sehen.

Voriger Artikel
Geteilte Meinungen zu Stolpersteinen in Göttingen
Nächster Artikel
Holzunterstand in Mielenhausen gerät in Brand

Schauspieler Prashant Jaiswal

Quelle: Schwier

Göttingen. In dem Film mit dem Titel „Der Inder“ ermitteln die beiden Kommissare Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) in einem fiktiven Kriminalfall vor dem Hintergrund von Stuttgart 21 – und Jaiswal spielt einen indischen Geschäftsmann.

„Der Regisseur hat gesagt: Wir brauchen dich. Also bin ich hingefahren, und er war begeistert von mir“, erzählt der 40-jährige Jaiswal. Wenn er ihn vorher gekannt hätte, hätte er ihm sogar eine Sprechrolle gegeben, habe der Regisseur gesagt. Aber auch so habe der Dreh habe viel Spaß gemacht. Immerhin spiele er einen reichen Investor, der seine Mitbeiter ständig einlädt.

Unlängst präsentierte Jaiswal zudem in Frankfurt seinen neuen Kinofilm „Look for them“. In dem Polit-Thriller spielt der Göttinger einen entführten Unternehmer.

Außerdem arbeitet Jaiswal derzeit mit seiner Co-Autorin Nina Meyer an einer romanhaften Biographie. Der provokante Titel „Prashant Jaiswal – Mein Weg von Gandhi zu Goebbels“ beziehe sich auf die Filmrollen in seinem Leben, sagt der 40-Jährige. Die Biographie soll voraussichtlich im November erscheinen. Zuvor steht aber erst einmal die Ausstrahlung des „Tatorts“ im Ersten an, die nach Angaben des Südwestrundfunks für den Frühsommer geplant ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“