Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Schmuggler erwischt

Kofferraum voller Zigaretten Göttinger Schmuggler erwischt

Mit einem Kofferraum voller Zigarettenstangen sind zwei Göttinger Schmuggler am Donnerstag in der Nähe des sächsischen Ortes Weißkeißel erwischt worden. Die beiden, ein 45-Jähriger und ein 62-Jähriger, gingen einer gemeinsamen Streifengruppe von Bundespolizei und Zoll ins Netz.

Voriger Artikel
„Göttingen zieht an“ lockt Heerscharen in die Innenstadt
Nächster Artikel
Neuer Andretta-Vorstoß für ein eigenes Göttinger Sozialgericht
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen/Weißkeißel. Laut Polizei waren die Männer mit ihrem Göttinger Fahrzeug schon am Nachmittag in Bad Muskau das erste Mal aufgefallen und dort kontrolliert worden, bevor sie über die Grenzbrücke nach Polen ausreisten. Etwa zwei Stunden später sei das Fahrzeug ein zweites Mal aufgetaucht. Offenbar hätten die Männer in ihrem Cabrio der Marke BMW in diesem Moment wieder nach Deutschland einreisen wollen, seien allerdings beim Erkennen des Dienstwagens wieder umgedreht.
Ein drittes Wiedersehen folgte laut Polizei schließlich bei Weißkeißel. Dort ignorierte der Cabrio-Fahrer zunächst das eingeschaltete Blaulicht und versuchte, mit hoher Geschwindigkeit der Polizeikontrolle zu entkommen. Auf einem Feldweg hielt der 62-Jährige plötzlich doch an.

Ohne Umschweife hätten die Göttinger erklärt, dass sie 250 Stangen unversteuerte Zigaretten mitführten. Die Beamten fanden außerdem in einer Folientüte, die im Motorraum versteckt war, zwei Schlagringe, zwei Reizstoffsprühgeräte, zwei Laser-Pointer, zwei als Taschenlampe getarnte Elektroschocker sowie ein Würgeholz. Die verbotenen Gegenstände wurden daraufhin sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Der verhinderte Steuerschaden beträgt nach Angaben der Polizei ungefähr 9500 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“