Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Göttinger Schüler entzünden „Licht für Albertville“

Andacht in St. Michael Göttinger Schüler entzünden „Licht für Albertville“

Mehr als 500 Schüler haben gestern, am Donnerstag, 12. März,  in der katholischen City-Kirche St. Michael der Opfer des Amoklaufs in Winnenden gedacht. Pfarrer Manfred Hösl hat in Zusammenarbeit mit der Schulleitung der Bonifatius Real- und Hauptschule eine kurze Andacht für die Schüler organisiert.

Voriger Artikel
„Einfach schrecklich“
Nächster Artikel
Beim Abbiegen verletzt

Ausdruck der Ohnmacht und des Trostes: Göttinger Schüler entzünden Kerzen für die Opfer des Amoklaufes.

Quelle: Theodoro da Silva

Die Ereignisse an der Albertville-Realschule in Baden-Württemberg machen auch die Schüler in Göttingen sprachlos. Und doch, so spürt es Pater Manfred Hösl: „Man möchte etwas tun.“ In dieser Situation dürfe man die Jugendlichen nicht allein lassen, findet Hösl. Die meisten Schüler der katholischen Bonifatiusschule hätten das Angebot wahrgenommen, ihre Betroffenheit gemeinsam zu zeigen. Auch Schüler der Berufsbildenden Schule III haben nach dem Tageblatt-Bericht kurzfristig an der Andacht teilgenommen. 

Pater Hösl sprach den Schülern Trost zu: Die Andacht solle den Göttinger Schülern Gelegenheit geben, ihrer Ohnmacht Ausdruck zu verleihen. „Vor nicht einmal 24 Stunden war die Albertville-Realschule eine Schule, wie sie auch in Göttingen zu finden ist.“ Der Geistliche mahnte, aufeinander Acht zu geben, ein Gespür für den Nächsten zu entwickeln. „Wir brauchen da so etwas wie ein Erdbeben-Frühwarn-System“, formulierte es Hösl. Wenn einzelne Menschen nicht mehr weiterwissen, müsse die Gemeinschaft sensibel sein, um solche Situationen auffangen zu können. Als Zeichen ihrer Anteilnahme, zum Gedenken der Opfer des Amoklaufes entzündeten die Schüler „ein Licht für Albertville“.

Im Rahmen der Aktion „Nacht der Versöhnung“ bietet der Polizei- und Jugendseelsorger des Dekanates Göttingen, Torsten Thiel, eine Gesprächsrunde mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu den Ereignissen in Winnenden an. Die Veranstaltung beginnt heute Abend, am Freitag, 13. März,  um 18.30 Uhr, im Jugendzentrum, Kurze Straße 13a, statt.  Von Lukas Breitenbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Amoklauf in Winnenden

Sie haben Angst, sind ratlos, oft nachdenklich – gleichgültig ist der Amoklauf in Winnenden keinem Schüler. Ulrich Schubert und Jennifer Schrodt haben Realschüler und Gymnasiasten in Göttingen nach ihren Gefühlen am Tag nach dem Ereignis in einer Schule bei Stuttgart gefragt.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017