Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Göttinger Schüler im Einsatz für Wildbienen

Neues Projekt des BUND Göttinger Schüler im Einsatz für Wildbienen

Schülern soll die vielfältige Welt der Wildbienen, ihre Lebensweise und ihre Bedeutung in der Natur durch pädagogische Angebote vertraut gemachen werden. Dafür bietet der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Göttinger Schulen ein Kooperationsprojekt an.

Voriger Artikel
Drei Monate Mautpflicht für Schnellstraße
Nächster Artikel
Neujahrsempfang der Göttinger Katholiken

Schülern soll die vielfältige Welt der Wildbienen, ihre Lebensweise und ihre Bedeutung in der Natur durch pädagogische Angebote vertraut gemachen werden.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Dieses umfasst dem BUND zufolge zum Beispiel die Beobachtung von Wildbienen und deren Bestimmung. Außerdem sollen den Schülern Erkenntnisse vermittelt werden über artgerechte Lebensräume, das Anlegen von Blühflächen und den Bau von Nisthilfen.

„Natürlich werden auch die Honigbiene und die Imkerei ein Thema sein“, heißt es in einer Mitteilung des BUND-Kreisgruppe Göttingen. Ziel sei es, mit den Kindern im Bereich der Schule einen Lebensraum für möglichst verschiedene Wildbienenarten zu schaffen, um auf diese Weise für das Thema Artenvielfalt zu sensibilisieren.

Denn Wildbienen leisteten „einen äußerst wichtigen Beitrag als Bestäuber von Wild- und Kulturpflanzen“. Studien zufolge hätten sich in Deutschland die Wildbienenpopulationen deutlich verringert. „Mehr als die Hälfte der rund 560 Arten sind gefährdet, und einige Arten sind bereits vom Aussterben bedroht“, berichtet der BUND. Dafür werde vorrangig „der von der industriellen Landwirtschaft praktizierte Einsatz von Herbiziden oder das Überpflügen möglicher Blühflächen in der Feldflur verantwortlich gemacht“.

Der BUND Göttingen arbeitet nach eigenen Angaben seit Jahren aktiv am Schutz von Wildbienen und ihren  Lebensräumen. Dabei hätten viele Projekte das Ziel, durch lokale Aktionen, bei denen Kinder und Jugendliche die Hauptakteure sind, dieses Thema einem jungen Publikum näherzubringen. Die Erfahrung zeige, dass Kinder und Jugendliche sich schnell für das Thema begeistern ließen. Dabei sei es wichtig, „dass sie die Wildbienen als wichtige Akteure natürlicher Prozesse selbst entdecken und begreifen, und dass auch im städtischen Umfeld Lebensraum dafür geschaffen werden kann“, so der BUND Göttingen.

Schulen, die Interesse an dem Wildbienenprojekt haben, können sich mit dem BUND in Göttingen in Verbindung setzen: unter  Telefon 0551/56156 oder per E-Mail an mail@bund-goettingen.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis