Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Göttinger Schüler spenden über 5600 Euro für Kinder in Nicaragua

Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule Göttinger Schüler spenden über 5600 Euro für Kinder in Nicaragua

5642,96 Euro haben die Kinder aus dem 5. und 6. Jahrgang der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule (IGS) bei ihrem diesjährigen Martinssingen gesammelt. Das Geld spenden sie ihrer Partnerschule in Nicaragua und für Hilfsprojekte in den nahen Dörfern.

Voriger Artikel
Baum stürzt auf Stromleitung bei Holtensen
Nächster Artikel
Worte kann man an sich abprallen lassen, Spucke nicht

Stolze Martins-Sänger: die Fünft- und Sechstklässler der IGS in Geismar. Zum Vergrößern klicken.

Quelle: EF

Göttingen. Seit 19 Jahren sind die Kinder aus den unteren Jahrgängen der IGS am Martinstag in ihren Familien und in ihrer Nachbarschaft singend unterwegs, um mit ihrer gesammelten Spende Kindern in La Paz Centro zu helfen.

Nur mit finanzieller Hilfe von außen könnten die Kinder dort aus abgelegenen Bereichen mit dem Bus zur Schule fahren und Bücher kaufen. Auch notwendige medizinische Hilfe werde über die Spenden finanziert. Zudem fördere die Göttinger Initiative eine Bibliothek, Aidsprävention und Sozialarbeit, erklärte die Mitinitiatorin der Partnerschaft und des Göttinger Nicaragua-Vereins, Anna Leineweber.

Parallel dazu stehen die Stadt Göttingen und die Gemeinde La Paz Centro unmittelbar vor einer kommunalen Klimapartnerschaft. Sie ist Teil einer großen Initiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit. Gemeinsam wollen die Partner in der zentralamerikanischen Provinz Projekte umsetzen, die den Klimawandel und seine negativen Folgen bremsen wollen.

Vergangene Woche habe die Bürgermeisterin von La Paz Centro den Vertrag bereits unterzeichnet, so Leineweber.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Ulrich Schubert

Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"