Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Göttinger Schulen haben wieder Wasser

Nach Wasserrohrbruch Göttinger Schulen haben wieder Wasser

Nach einem Wasserrohrbruch im Schulzentrum Geismar im Süden von Göttingen kann auch die Heinrich-Böll-Schule ihren Schulbetrieb am Montag wieder aufnehmen.

Voriger Artikel
Zwei Überfälle in Göttingen: Supermarkt-Räuber gefasst
Nächster Artikel
DRK Göttingen-Northeim und Münden: Fusion beschlossene Sache
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Am Donnerstag wurden zunächst alle 111 Schüler der Förderschule für Kinder mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung und die etwa 1500 Schüler der benachbarten Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule (IGS) nach Hause geschickt. Durch einen Rohrbruch vor der Gesamtschule hatten beide Schulen vorübergehend kein Wasser.

Die IGS-Schüler konnten bereits am Freitag wieder in ihre Schule kommen. Und inzwischen sei auch die Heinrich-Böll-Schule wieder an des Leitungsnetz angeschlossen, teilte am Freitag die Schulverwaltung der Stadt Göttingen mit.  

Voriger Artikel
Nächster Artikel