Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Schultüren bleiben offen

Landkreis Northeim gibt Entwarnung für Eltern Göttinger Schultüren bleiben offen

Entwarnung für die Eltern aus Gladebeck, Asche, Hevensen und Hettensen. Mit der Erweiterung der Schulbezirke im Kreis Northeim wird für ihre Kinder die Tür zu Göttinger Gymnasien nicht verschlossen. Nach Rücksprache mit der Landesschulbehörde sei es möglich, diese Ortschaften aus der neuen Satzung herauszunehmen, sagte auf Anfrage Landrat Michael Wickmann (SPD).

Auch mit der Stadt Göttingen habe der Landkreis Northeim eine Absprache treffen können, die den berechtigten Forderungen der Eltern nachkomme. Kinder aus den Ortschaften, aus denen seit vielen Jahren Schüler an die Göttinger Gymnasien gingen, sollten diese auch weiterhin besuchen können. „Wir können natürlich nicht garantieren, dass jeder Schulwunsch erfüllt wird“, betonte Wickmann. Für die Ortschaften, für die die Schulbezirkssatzung nicht greife, müsse der Landkreis Northeim keine Gastschulbeiträge nach Göttingen zahlen, beschreibt er das „ganz unbürokratische“ Verfahren. Noch nicht ganz zufrieden zeigt sich mit der Entscheidung Hardegsens Bürgermeister Dieter Sjuts (parteilos). Er wünscht sich, dass der Weg zu den Göttinger Schulen für alle Hardegser Kinder offen bleibt.

enz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region