Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Stadtverwaltung sammelt Ideen für Spielplatzsanierung

Lange Wunschliste Göttinger Stadtverwaltung sammelt Ideen für Spielplatzsanierung

Von 1981 stammt der Spielplatz an der Konrad-Adenauer-Straße, 2001 wurde er zuletzt saniert. Höchste Zeit für eine Generalüberholung, meint die Göttinger Stadtverwaltung.

Voriger Artikel
Melchior von Bodenhausen an Friedländer CDU-Spitze
Nächster Artikel
Historisches Turmfest in Adelebsen

Spielplatzplanung: Eltern und Kindern schreiben ihre Wunschliste.

Quelle: Vetter

Göttingen. Für die Planungen holten sich die Mitarbeiter der Fachdienste Jugendarbeit und -förderung  sowie Grünflächen Unterstützung: Rund 30 Kinder und Eltern aus dem Viertel haben bei einem Ortstermin ihre Wünsche für die Spielfläche aufgeschrieben.

„Wir wollen nicht an ihnen vorbeiplanen“, begründete Margarete Siebert vom Fachdienst Jugendarbeit das Treffen. Für die Sanierung stünden rund 50 000 Euro zur Verfügung. Der Wunschzettel füllte sich schnell: Nestschaukel, Sandkräne, Trampolin, Reckstangen und ein Ersatz für die 2014 abgebaute marode Rutsche standen auf der Liste, die insgesamt 19 Punkte umfasste. Ganz vorn eine Wasserpumpe, „da gibt es zu viele Auflagen und einen großen Unterhaltungsaufwand“, sagte Ulrike Voges vom Fachdienst Grünflächen, versprach aber, die Kosten prüfen zu lassen.

Zu viele Spielgeräte für kleinere Kinder wurden vorgeschlagen, fand Patrick, „die Großen möchten etwas anderes spielen“. Der Achtjährige wünscht sich statt dessen „eine Seilbahn und eine Kletterwand“. Die Planung soll vor dem Beschluss in den Ratsgremien während eines zweiten Ortstermins vorgestellt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung