Volltextsuche über das Angebot:

° / °

Navigation:
Göttinger Studenten machen beim Restaurant Day mit

Betreiber für einen Tag Göttinger Studenten machen beim Restaurant Day mit

Bienenstich-Cupcakes, Oreo-Cheescakes, drei Sorten frisch gebackenes Brot mit Ziegenkäse-Senf-Ingwer-Honig-Aufstrich oder Dattel-Dip – die drei Hobby-Köchinnen Tess Jacob, Leonie Wedemeier und Anne Eicke haben sich für Sonntag, 15. Februar, viel vorgenommen.

Voriger Artikel
Verletzte bei Unfall an Knochenmühle bei Herberhausen
Nächster Artikel
Einigkeit bei Extremismus-Steitgespräch in Göttinger Paulinerkirche

Das Team vom Restaurant Day: Leonie Wedemeier, Cengiz Özkurt, Tess Jacob, Edi Sali und Anne Eicke (v. l.)

Quelle: Hinzmann

Beim internationalen Restaurant Day eröffnen die drei Frauen, die – wenn sie nicht gerade in der Küche stehen – Jura studieren, für einen Tag ihr eigenes Restaurant. Das Motto: „Breaking bread“. Ihr Freund Cengiz Özkurt stellt dafür seinen Friseursalon „Ichfabrik“, Weender Landstraße 23, zwischen 12 und 19 Uhr zur Verfügung.

„Wir wollen ein Wohnzimmerambiente zum Wohlfühlen schaffen“, sagt Wedemeier. Zum Selbstkostenpreis bieten sie die Speisen an, freuen sich aber zusätzliche Spenden, die an die Elternhilfe für das krebskranke Kind gehen sollen. Die Idee des Restaurant Days sei, viele verschiedene, auch fremde Menschen zu treffen, gemeinsam zu essen und darüber ins Gespräch zu kommen, erläutert Wedemeier.

Kochen und das Ausprobieren von neuen Rezepten ist die Leidenschaft der drei Freundinnen. Und es ist, da sind sich die drei Freundinnen einig, ein guter Ausgleich zur Examensvorbereitung. „Das ist alles sehr, sehr lecker“, schwärmt Özkurt. Während Wedemeier Senfeier zu ihrem absoluten Lieblingsessen erklärt hat, schmecken Eicke Pasta „in allen Variationen“ am besten und Jacob bevorzugt „alles, was Süß ist“.

Im November haben Leonie und Anne zum ersten Mal beim Restaurant Day mitgemacht. Es gab Suppe in „Tante Anne‘s Suppenküche“, Annes Privatwohnung. Dafür hätten sie auf Nachfrage auch Lebensmittelspenden einiger Wochenmarktbeschicker bekommen. Für die Neuauflage in zwei Wochen hoffen sie ebenfalls darauf.

► Kontakt: restaurantday@web.de.

Restaurant Day

Die Idee zum Restaurant Days stammt ursprünglich aus Finnland. 2011 fand er dort zum ersten Mal mit 45 Restaurants in 13 Städten statt. Im November 2014 waren es 1698 Restaurants in 35 Länder. Mitmachen kann dabei jeder: Über die Internetseite restaurantday.org können die Köche ihr Restaurant anmelden und publik machen. Die nächsten Termine 2015: 15. Februar, 16. Mai, 16. August und 21. November. mib

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“