Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Muezzin oder Marshall?

Tageblatt-Wochenendkolumne von Christoph Oppermann Muezzin oder Marshall?

PEGIDA: Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes. / „... Wir singen tralala und tanzen hopsasa / Wir wollen fröhlich sein und uns des Lebens freun / Wer weiß, wie lange das noch geht / Wer weiß, wie lang die Welt sich dreht ...“ (Tony Marshall, 1971)

Voriger Artikel
Campingplatz Dransfeld einer von 129 ausgezeichneten Anlagen in Europa
Nächster Artikel
Göttingen: Wie man den Führerschein riskiert

Stellvertretender Chefredakteuer Christoph Oppermann.

Quelle: Heller

PEGIDA : Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes.

„... Wir singen tralala und tanzen hopsasa

Wir wollen fröhlich sein und uns des Lebens freun

Wer weiß, wie lange das noch geht

Wer weiß, wie lang die Welt sich dreht ...“ (Tony Marshall, 1971)

Da gehen doch dem „aufrichtigsten“ Abendlandretter die Argumente aus. Ist ein Land, in dem eine solche Komposition folgenlos „Stimmungslied“ genannt werden darf, nicht ohnehin rettungslos dem Niedergang geweiht?

Verletzt es nicht irgendwelche tiefwurzelnden religiöse Gefühle, wenn gedankenlos über das Ende der uns bekannten Welt geträllert wird?  Es gibt zu wenig Kulturgesetze, zu wenig Zensur.

And now for something completly different. Ich freue mich über die Watt-Wanderung der „Partei“.

Sehr schöne Idee. Gab es dazu einen Stream? Der bislang letzte bekannte Vorfall, dass eine herrische Handbewegung Wasser zum Zurückweichen bewegte, hatte mit einem Migrationsbürschchen Ohne Sicheren Einreise-Status (MOSES) zu tun. Da sieht man‘s mal wieder.

Die hierzulande gelegentlich als Heiland verehrte Figur, mit einem Zimmermann als gesetzlichem Vater, ist einfach drübergelaufen. Geht doch nichts über das duale Ausbildungssystem. Handwerk hat nicht nur goldenen Boden, sondern auch trockene Füße.

Außerdem freue ich mich schon darauf, dass die Abendlandretter sich rasch in der Gegend zwischen Aurich, Jever, Leer und Emden formieren. Frigida und Ofrigida. Da geht noch was. Torfrock hat doch schon mal eine zum Niederknien hübsche Chuck-Berry-Cover-Version gebracht.

O Frigida ... O, da trägt‘s mich fast aus der Kurve.

Übrigens, liebe Obendlandreddor aus Dräsdn: Zum Thema kostspieliger Zustrom aus dem Osten, der mir kulturell auf die Nerven gehen könnte und zumeist unverständlich redet, fällt mir bedeutend mehr als nur das Stichwort „Moslems“ ein.
„... Wir singen tralala und tanzen hopsasa ...“ Es gibt zu wenig Kulturgesetze...

Und wenn sich jetzt „Abendlandretter“ beschweren wollen, erreichen diese mich unter goetzvonberlichingen@goettinger-tageblatt.de, alle anderen nehmen bitte die Adresse c.oppermann@goettinger-tageblatt.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016