Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Uni-Klinik auf Platz 13 in Focus-Rangliste

Vergleich bundesdeutscher Kliniken Göttinger Uni-Klinik auf Platz 13 in Focus-Rangliste

Erneut ist das Göttinger Universitätsklinikum bei einem Vergleich bundesdeutscher Kliniken und Krankenhäuser in der Spitzengruppe gelandet. In der aktuellen Klinikliste des Magazins Focus belegt Göttingen Platz 13.

Voriger Artikel
Kampfabstimmung um Göttinger SPD-Spitze
Nächster Artikel
Gefahrstoff-Einsatz der Göttinger Berufsfeuerwehr

„Bemerkenswertes Ergebnis“: In der neuen Focus-Rangliste deutscher Krankenhäuser steht das Göttinger Uni-Klinikum weit oben.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Damit sei das Uni-Klinikum, wie in den vergangenen beiden Jahren auch, wieder die Nummer eins unter Niedersachsens Kliniken und Krankenhäusern, erklärt Klinikumssprecher Stefan Weller.

In seinem bislang umfangreichsten Vergleich bewerteten die Focus-Redaktion und das unabhängige Institut Minq aus München mehr als 1000 Krankenhäuser in ganz Deutschland. Einbezogen wurden Erfolgsraten, Patientensicherheit und Patientenzufriedenheit, Maßnahmen des klinischen Qualitäts- und Risikomanagements, Hygienestandards, technische Ausstattung, Personalausstattung und Qualifikation der Spezialisten und Fachkräfte.

Außerdem wurden Empfehlungen und Einschätzungen von mehr als 15 000 Fach- und Chefärzten berücksichtigt. Insgesamt 16 Fachgebiete und Erkrankungen fanden Berücksichtigung – wie zum Beispiel Kardiologie, Herzchirurgie, Orthopädie oder Geburtshilfe.

„Bemerkenswertes Ergebnis“

Als „bemerkenswertes Ergebnis“ bezeichnete Klinikums-Vorstandssprecher Prof. Heyo Kroemer die Göttinger Position auf der Focus-Rangliste: „Dafür danken wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie haben mit ihrem großen Engagement für jährlich mehr als 54 000 stationäre Patientinnen und Patienten das Ergebnis möglich gemacht.“

Das Gesamtergebnis des Focus-Rankings mit 28 Universitätskliniken an der Spitze mache zudem deutlich, dass sich Investitionen in universitäre Hochleistungs- und Spitzenmedizin, wie derzeit in Niedersachsen geplant, lohnten und unverzichtbar seien.

Den ersten Platz im Focus-Ranking belegt die Charité – Universitätsmedizin Berlin. Auf den weiteren Plätzen folgen das Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München und das Universitätsklinikum Dresden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“