Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Göttinger Verkehrsbetriebe kaufen Megabus

Mehr Platz im Liniennetz Göttinger Verkehrsbetriebe kaufen Megabus

Die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) haben für etwa 335 000 Euro vier gebrauchte Gelenkbusse gekauft, um auf ihren Linien noch mehr Kunden durch die Stadt fahren zu können. Dazu gehört ein besonders langer Megabus vom Typ Capa-City mit vier Achsen, 50 Sitz- und 126 Stehplätzen.

Voriger Artikel
Brennende Mülltonnen und Altpapiercontainer in Göttingen-Geismar
Nächster Artikel
Kreativ gegen Hass: Workshop in der Göttinger Waldorfschule

Der neue Riesenbus der Göttinger Verkehrsbetriebe.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Der fast 19,50 Meter lange Bus mit einem 353 PS-starken Dieselmotor der Abgasnormen Euro 5 wir nach Informationen der GöVB vor allem auf der Linie 21/22 unterwegs sein.

Seit einer Fahrplanänderung inklusive eines neuen Liniennetzes im vergangenen Herbst sei die Fahrgastzahl um etwa zehn Prozent gestiegen, erklärt GöVB-Sprecherin Stephanie Gallinat-Mecke die Investition in vier neue gebrauchte Busse.

Die Gelenkbusse Können mehr Passagiere aufnehmen  und würden kleinere klassische Zweiachser ablösen. Der Capa-City-Bus wird bereits im Linienverkehr eingesetzt. Wenn die drei weiteren Gelenkbusse fertig in den GöVB-Farben lackiert sind, werden laut Gallinat-Mecke 37Gelenkwagen und 41 normale Busse in der Stadt unterwegs sein. Zu erkennen seien die drei neuen Gelenkbusse an ihren roten Sitzen - ein Tribut an den günstigen Gebrauchtpreis: Sie waren bereits so eingebaut.

2013 beförderte die GöVB etwa 18,5 Millionen Fahrgäste -Tendenz steigend. Seit Start den neuen Liniennetzes klagen Kunden auf einigen Linien immer wieder über überfüllte Busse.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016