Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Göttinger Volkshochschule stellt neues Programm vor

Erfolgreiche Fusion mit 1300 Kursen Göttinger Volkshochschule stellt neues Programm vor

Seit dem 1. August arbeiten die Kreisvolkshochschulen Göttingen und Osterode sowie die Volkshochschule Göttingen unter dem Namen Volkshochschule Göttingen Osterode als eine Bildungseinrichtung zusammen. Das erste Programmheft nach der Fusion wird ab dem 28. August an alle Haushalte der Region verteilt.

Voriger Artikel
Taxi-Fahrgast macht sich auf Göttinger Rastanlage aus dem Staub
Nächster Artikel
Feuerwehr Eddigehausen bereitet Bau der neuen Fahrzeughalle vor
Quelle: EF

Göttingen. Seit dem 1. August arbeiten die Kreisvolkshochschulen Göttingen und Osterode sowie die Volkshochschule Göttingen unter dem Namen Volkshochschule Göttingen Osterode als gemeinnützige GmbH zusammen. Das erste gemeinsame Programmheft wird ab Freitag, 28. August, an alle Haushalte der Region verteilt.

„Was der Landkreis noch vor sich hat, haben wir bereits geschafft: Die erfolgreiche Fusion“, so VHS-Geschäftsführer Thomas Eberwien bei der Vorstellung des neuen Programms, das sich in vier Standort-Editionen (Göttingen, Osterode, Duderstadt und Hann. Münden) gliedert. Logistisch seien die letzten Wochen und Monate der Zusammenstellung des Kursangebotes schon eine „Herausforderung“ gewesen, denn es galt, die verschiedensten Mitarbeiter und die an jedem Standort unterschiedlichen Arbeitsabläufe gemeinsam zu koordinieren. „Toll, was unsere Mitarbeiter und alle Partner da geleistet haben“, so Eberwien.

Das Ergebnis der Zusammenarbeit: Vier auf die Regionen aufgeteilte Programmhefte mit insgesamt 1300 Kursen. Diese seien dem Bedarf angemessen aufgeteilt und nach verschiedenen regionalen Schwerpunkten gegliedert worden, so Eberwien. Dauerbrenner in jeder Edition seien aber Kurse aus dem EDV- und Sprachbereich, zudem sei die Nachfrage nach Gesundheitsangeboten und Kursen aus dem Bereich der beruflichen Bildung ungebrochen.

Nachgefragt seien – nicht zuletzt auch aufgrund der aktuellen Entwicklungen – die Integrations- und Deutschkurse. Dies gelte nicht nur für Göttingen, weshalb man erstmalig auch in Osterode einen Integrationskurs anbieten werde, so Eberwien. Auch Angebote für medizinisches Fachpersonal und Studenten mit Migrationshintergrund gehörten zu den Neuerungen. In den kommenden Programmheften wolle man die Angebote aus dem kulturellen Bereich ausweiten.

Eberwien sieht die VHS auf einem guten Weg. „Wir haben 12 neue Mitarbeiter eingestellt, die uns bei den als fusionierte Volkshochschule anfallenden Tätigkeiten unterstützen“, so der Geschäftsführer. Das Ziel sei, Kompetenzen der Kollegen aus den unterschiedlichen Einzugsgebieten zu bündeln, Synergien zu nutzen und Kooperationen zu schließen, um sich als „Weiterbildungsagentur“ weiter zu profilieren. Auch wolle man Schwerpunkte im Kursangebot setzen und regionalspezifische Nachfragen berücksichtigen.

Online sind alle vier Editionen der neuen Programmhefte abrufbar: Auf www.vhs-goettingen.de können Interessierte jedes Angebot der Volkshochschule Göttingen Osterode abrufen.

Von Maren Iben

Neue Angebote

Zu den neuen Angeboten der fusionierten VHS gehören unter anderem Kurse aus dem Bereich der beruflichen Bildung. Hierzu gehören „Die Kunst, Redesituationen zu gestalten“ und „Schwierige Gesprächssituationen sicher meistern“ ebenso wie der Kurs „Jahresabschluss mit Datev pro“.

Im Bereich der Gesundheitsangebote stehen die Themen Entspannung und Yoga weiterhin im Fokus. Zudem wurde die Fasziengymnastik ins Programm aufgenommen. Auch das glutenfreie Kochen, Improvisationstheater, Ahnenforschung sowie eine Vielzahl an Musik- und Bastelkursen stehen auf dem Programm. Auch das Thema Funktionaler Analphabetismus wird weiter fokussiert.

Um die Bevölkerung für das Thema zu sensibilisieren, werden Mitarbeiter des Regionalen Grundbildungszentrums der VHS am 8. September von 15 bis 17 Uhr an einem Stand am Kornmarkt für Fragen zur Verfügung stehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"