Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Weihnachtsmarkt öffnet am 26. November

80 Buden und viel Programm Göttinger Weihnachtsmarkt öffnet am 26. November

Nur noch 13 Tage müssen Glühweinfans und Bratwurstliebhaber warten, dann wird am 26. November der Göttinger Weihnachtsmarkt eröffnet. 80 Buden sind in diesem Jahr vertreten, viele an ihrem angestammten Platz.

Voriger Artikel
„Keiner soll einsam sein“: Zweiter Ausschank
Nächster Artikel
Bilanz zur O-Phase in Göttingen

Vor dem Alten Rathaus: Weihnachtsmarkt festlich beleuchtet.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Darunter wie immer drei Bratwurstbuden, Stände mit Kunsthandwerk, die Partnerstädte werden vertreten sein und erstmals auch ein Stand, an dem auf Feuer gegrillter Lachs angeboten wird.

Und es gibt noch weitere Neuerungen. „Wir haben einen neuen Toilettencontainer organisiert, der an der Pauliner Straße stehen soll“, sagt Dieter Arend vom Fachdienst Ordnung und Gewerbeangelegenheiten der Stadtverwaltung. Der Container sei barrierefrei. Neu ist auch, dass in diesem Jahr statt des Rindenmulchs Holzschnitzel vor einigen Buden auf den Boden gestreut werden. „Die Wegeverbindungen bleiben auch in diesem Jahr frei“, sagt Arend.

Offiziell eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am Mittwoch, 26. November, von Bürgermeister Ulrich Holefleisch (Grüne). Wieder mit dabei ist der Kinderchor der Albanischule unter Leitung von Cornelia Kreische. Außerdem treten Gänseliesel Alena Koch und Mini-Gänseliesel Gesa Strate auf. Bis zum 29. Dezember hat der Weihnachtsmarkt dann täglich bis 20.30 Uhr geöffnet – montags bis sonnabends ab 10 Uhr, sonntags ab 11 Uhr. Geschlossen bleibt der Markt an Heiligabend und den beiden Weihnachtsfeiertagen.

80 Buden und viel Programm

Neben dem Weihnachtsmarkt rund um das Alte Rathaus und die Johanniskirche gibt es auch wieder ein umfangreiches Kulturprogramm – unter anderem auf der Weihnachtsmarktbühne, in St. Johannis, St. Jacobi sowie St. Nikolai und im Alten Rathaus.

Mehrere Dutzend Musikgruppen, Chöre, Kindertheater und eine Vielzahl an Orchestern und Musikklassen verschiedener Schulen nehmen an dem Weihnachtsmarktprogramm teil. Die meisten Veranstaltungen sind kostenlos. Auch die Geschäfte in den Seitenstraßen bieten viele Aktionen.

Für Besucher des Weihnachtsmarktes und der Innenstadt bieten die Stadt und die Verkehrsbetriebe gemeinsam mit Pro City wieder einen kostenlosen Buspendeldienst an den Adventssonnabenden an. Am 29. November sowie am 6., 13. und 20. Dezember fahren Stadtbusse vom Schützenplatz in die Innenstadt und zurück – von 9.40 bis 20.20 Uhr.

Darüberhinaus stellt die Stadt in der Vorweihnachtszeit täglich mehr als 4600 Parkplätze zur Verfügung. Sonnabends werden zusätzliche Stellflächen unter anderem am Kreishaus (90), an der Bonifatiusschule und in Kooperation mit der Uni im Parkhaus Goßlerstraße (230) angeboten.

bib/afu

Weitere Infos in der Weihnachtsmarktbroschüre, die in Kürze in vielen Geschäften und Einrichtungen in der Innenstadt ausliegt. Internet: goettinger-weihnachtsmarkt.de.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung