Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Göttinger bei der Sprengeljugendnacht

Göttinger bei der Sprengeljugendnacht

Rund 160 Jugendliche aus Kirchengemeinden im Landkreis Göttingen beteiligen sich am Wochenende an der Sprengeljugendnacht der evangelischen Kirche in Münster. Dort erwartet die Teilnehmer ein Programm mit Workshops, Theatervorführungen, Andachten und Freizeitveranstaltungen.

Voriger Artikel
Steckbrief angezeigt als üble Nachrede
Nächster Artikel
Schluss nach 28 Jahren: Amtszeit von Schlapeit-Beck endet
Quelle: EF

Göttingen/Hameln. Die Sprengeljugendnacht bringe auch der evangelischen Jugendarbeit in Göttingen „frischen Schwung“, freut sich der Göttinger Jugendpastor Thorsten Rohloff. Die Resonanz auf das Programm sei gut, unter anderem beteiligen sich Jugendliche aus den Kirchengemeinden Lenglern, Barterode, Groß Ellershausen sowie die Bethlehem- und die Corvinusgmeinde. Auch die fünf Kirchengemeinden im Nordosten Göttingens (5KiNO) und die Gemeinden Obernjesa entsenden Teilnehmer.

Im Hamelner Münster und in der dortigen Elisabeth-Selbert-Schule können sich die Jugendlichen in Workshops kreativ ausprobieren und politische Themen diskutieren. Im Vordergrund steht aber das Entdecken eigener Talente und deren Einbringung in die Gesellschaft. Darüber hinaus sind Freizeitangebote wie ein fluoreszierender Sportparcour im Dunkeln geplant. Den Abschluss bildet ein Gottesdienst des Lenglerner Pastors Daniel Küchenmeister.

Außerdem hat die Evangelische Jugend Göttingen ihr Programm für das Jahr 2016 veröffentlicht. Dies umfasst Sommerfreizeiten für Jugendliche ab 13 Jahren, Jugendleiterkurse sowie Workshops und Gottesdienste. Besonderes „Highlight“ im Sommer ist für Rohloff das Landesjugendcamp mit rund 2000 Teilnehmern im Sachsenhain in Verden. Das vollständige Programm findet sich im Jahresheft, dass im Kirchenkreisjugenddienst, Ernst-Schultze-Straße 14 oder im Internet auf kkjd-goe.de erhältlich ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung