Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Göttinger helfen bei Special Olympics

„So viel Freude und Be­geis­terung" Göttinger helfen bei Special Olympics

Drei Göttinger Mit­ar­beiter des Technologie Unternehmens ABB haben bei den Special Olympics Winterspielen im bayrischen Inzell Anfang März den Sportlern mit geistiger Behinderung geholfen und sich dafür extra Urlaub genommen.

Voriger Artikel
Streit zwischen Ortsrat und GöVB
Nächster Artikel
180 neue Wohnungen in Göttingen für Studenten

Freude bei der Siegerehrung: Lawinger (zweiter von rechts).

Quelle: EF

Göttingen. Stefan Lawinger würde „natür­lich“ sofort beim nächsten Mal wieder mithelfen. Der 21-jährige Ma­schinen­baustudent bei ABB in Göttingen unterstützte zusammen mit anderen ABB-Mitarbeitern die Ski-Alpin- und Snowboard-Athleten. Sie halfen ihnen aus den Skiliften, begleiteten die Athleten an den Start und überwachten, ob die Piste frei ist, berichtet Lawinger.

Auch war es ihre Aufgabe, die Athleten vor ihrer Ski-Abfahrt zu motivieren und psychisch zu unterstützen.
Lawinger hatte im Vorfeld viel Positives von Kollegen über die Veranstaltung gehört und ist privat auch beim Jugend­team der Deutschen Lebens-Rettung-Gesellschaft sozial aktiv. „So viel Freude und Be­geis­terung zu sehen, macht Spaß“, beschreibt Lawinger seine Ar­beit bei den Win­ter­spielen.

bl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen