Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Gottesdienst und Markt in historischem Gemäuer in Diemarden

Advent im Schafstall Gottesdienst und Markt in historischem Gemäuer in Diemarden

Bereits zum dritten Mal hat es am ersten Advent im historischen Schafstall des Klostergutes in Diemarden einen Adventsmarkt gegeben. Zum Auftakt der Veranstaltung haben etwa 150 Menschen an einem stimmungsvollen Gottesdienst in dem sonst als Reithalle genutzten Gemäuer teilgenommen.

Voriger Artikel
Jürgen Trittin warnt vor bösem Erwachen
Nächster Artikel
Gleichen: Plötzlich fehlen noch einmal 100 000 Euro

Marianne Kunz lässt Enkelin Lea-Marie und deren Freundin Lisa vom Stollen naschen.

Quelle: Heller

Diemarden. Organisiert hat den Advent im Schafstall der Diemardener Schützenverein. An 30 Ständen haben neben Kindergarten und Schule auch viele Privatleute ihre adventlichen Waren aufgebaut. Auch Vorsitzende Marianne Kunz. Sie bot unter anderem Stollen nach original sächsischem Rezept ihrer Urgroßmutter an.

Einige ihrer Kunden würden eigens alle zwei Jahre wieder zum Diemardener Adventsmarkt kommen, um das Gebäck zu kaufen, sagt sie. Viel Lob für die „freundliche, angenehme Atmosphäre“ äußerte Karola Lindstedt, aus Bremke, die erstmals den Diemardener Adventsmarkt besuchte. „Mir gefällt das ausgesprochen gut hier,“ sagte sie. Dazu beigetragen hat die rustikale Örtlichkeit im ehemaligen Schafstall.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Britta Eichner-Ramm

Ausstellung zu Palästinensern eröffnet