Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Größere Fläche ab 29. November hinter Lokhalle Göttingen

Eiszeit beginnt Größere Fläche ab 29. November hinter Lokhalle Göttingen

Eine vergrößerte Eisfläche – 920 Quadratmeter – wird es in diesem Jahr bei der Eiszeit hinter der Göttinger Lokhalle geben. Das Open-Air-Eislaufvergnügen habe sich im vergangenen Jahr erfolgreich bewährt, teilt die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Göttingen (GWG) mit.

Voriger Artikel
„Das Vermächtnis von Max Raphael Hahn – Göttinger Bürger und Sammler“
Nächster Artikel
Diskussion mit Bürgern zum Neubau am Groner Tor Göttingen

Auch im Winter 2014/15 gibt es eine Eisfläche an der Lokhalle.

Quelle: GWG

Göttingen. Etwa 20 000 Besucher drehten im vergangenen Winter auf dem Eis ihre Runden. Diesmal ist das von Sonnabend, 29. November, bis Sonntag, 8. Februar, möglich.

Geöffnet ist die Eisbahn montags bis donnerstags von 15 bis 19 Uhr und an Wochenenden von 11 bis 19 Uhr. Erstmals ist in dieser Saison freitags bis 21 Uhr Moonlight-Eislaufen möglich.

Neu angeschafft wurden 182 Paar Schlittschuhe. Außerdem stehen mehr Eislauflernhilfen für die Kleinsten zur Verfügung.  Zur Eröffnung gehen das amtierende Gänseliesel und das Mini-Gänseliesel aufs Eis. Geplant sind auch Darbietungen des Akrobatikduos „In Motion“ und der Jazzdancegruppe des Tuspo Weende.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Britta Eichner-Ramm

Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung