Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Groner Straße in Göttingen wird testweise verengt

Stadtverwaltung will Auswirkungen beobachten Groner Straße in Göttingen wird testweise verengt

Es wird für ein paar Tage eng in der Groner Straße. Mit einem kurzfristig organisierten Testlauf von Mittwoch, 14., bis Freitag, 16. Oktober, will die Stadtverwaltung klären, ob sich eine Verengung des Straßenraumes auf 3,50 Meter im Verkehrsalltag bewährt.

Voriger Artikel
Mensa am Göttinger Wilhelmsplatz für 3,2 Mio. Euro saniert
Nächster Artikel
Drachenfest in Göttingen
Quelle: EF

Göttingen. Der Praxistest geht demnach zurück auf Anregungen von Bürgern in einer Informationsveranstaltung zum geplanten Umbau des westlichen Teils der Straße im kommenden Jahr. Bei der Erarbeitung von Lösungsansätzen zur Gestaltung des Bereichs wurde dabei unter anderem auch eine Einengung zwischen den beiden Bushaltestellen auf der Groner Straße favorisiert. Dadurch entsteht unter anderem mehr Platz für Fußgänger und den Anlieferverkehr.

Das von der Stadtverwaltung beauftragte Planungsbüro hat diesen Ansatz aufgenommen und in wenigen Tagen einen Plan erarbeitet. Ab Mittwoch, 7 Uhr, bis Freitag wird eine provisorische Engstelle mit Baken abgesperrt, um so schnell wie möglich konkrete Aussagen über deren Auswirkungen zu erhalten.

Bis dahin werde "genau beobachtet, ob eine solche Engstelle vor allem für den Öffentlichen Personennah-, den Liefer- und den Individualverkehr verkehrstechnisch verträglich ist", so die Verwaltung. In der Info-Veranstaltung hatte es eine kontroverse Diskussion um den Busverkehr in der Groner Straße gegeben: Geschäftsleute befürworteten Busse, einige Anwohner nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"