Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
"Hanf-Hauptstadt" Göttingen

Grüne Jugend "Hanf-Hauptstadt" Göttingen

Nachdem die Guerilla-Gardening-Gruppe "Einige Autonome Blumenkinder" auch in diesem Jahr an zahlreichen Stellen in der Stadt Hanf ausgesät hat, sind bei dem von der Grünen Jugend (GJ) dazu veranstalteten Fotowettbewerb mehr als 100 Fotos von Hanfpflanzen im Göttinger Stadtgebiet eingegangen. 

Voriger Artikel
Zweite Panini-Tauschbörse im Kauf Park
Nächster Artikel
Göttinger Fans feiern lautstark am Gänseliesel

Die Saat der "Blumenkinder" geht auf: Hanf sprießt in Göttingen.

Quelle: Heller

Göttingen. Diese große Beteiligung zeige, dass die Aktion der Autonomen Blumenkinder in der Göttinger Bevölkerung auf breite Akzeptanz stoße, folgert die GJ. "Göttingen ist auch 2016 Hanf-Hauptstadt", kommentierte ein Sprecher der GJ.  Das "massenhafte Auftreten von Cannabis-Pflanzen" sei mittlerweile "etablierter Bestandteil des Stadtbildes". Die GJ kündigte an die Legalisierung von Cannabis zum Thema im Kommunalwahlkampf machen." Sie fordert in diesem Zusammenhang, "dass sich Göttingen für ein kommunales Modellprojekt für die kontrollierte Abgabe von Cannabis nach dem Vorbild von Düsseldorf und Berlin Friedrichshain Kreuzberg" bewerbe.

 Unter dem Hashtag #potcitygoe lassen sich die Einsendungen zum Fotowettbewerb auf Twitter verfolgen. Auf der Internetseite der GJ unter gturl.de/hanf2016.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"