Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Grüne Klasse gerettet

Überbrückung Grüne Klasse gerettet

Die Grüne Klasse im Alten Botanischen Garten der Universität in Göttingen ist vorerst gerettet.

Die Susanne und Gert Litfin Stiftung aus Göttingen und die AKB Stiftung aus Einbeck übernehmen für ein halbes Jahr die Personalkosten. Verbunden sei dies mit der Erwartung, die verantwortlichen öffentlichen Träger mögen in dieser Zeit einen Weg finden, die Einrichtung dauerhaft abzusichern.

Seit 2006 hatte die promovierte Biologin Gabriele G. Weis neben ihrer Arbeit im Alten Botanischen Garten mit großem ehrenamtlichen Engagement die Grüne Klasse ins Leben gerufen. Seitdem führte sie rund 20 000 Kinder und Jugendliche zu Spezialthemen durch die Gartenanlagen, um ihnen Naturthemen näherzubringen. Als die befristete Stelle zum Jahresende auslief, drohte auch der Grünen Klasse das Aus. Die Stiftungen, die nach eigenem Bekunden normalerweise keine Personalstellen finanzieren, erklärten, die Ausnahme ergebe sich aus der akuten Notsituation.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Angebot der Straßensozialarbeit
Fühlt sich beim Mittagstisch der Straßensozialarbeit gut aufgehoben: Klaus Dieter (rechts) kommt seit Jahren zum Essen hierher.

„Ein Optimist ist ein Mensch, der in Kuckucksuhren nach Eiern sucht“: Dieser Spruch des Tages steht heute auf der Tafel neben der Essensausgabe beim Mittagstisch der Straßensozialarbeit (Straso). Die Menschen, die hier essen, haben nicht unbedingt auf der Sonnenseite des Lebens gewohnt. Für 1,20 Euro gibt es Fleischkäse und Kartoffelpüree.

mehr
Bilder der Woche vom 9. bis 15. September 2017