Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Güntzler: Nikab-Fall wird beraten

Auftritt bei "Anne Will" Güntzler: Nikab-Fall wird beraten

Die Diskussion um den Auftritt einer muslimischen Fundamentalistin aus der Schweiz in der ARD hat Folgen. "Das Thema wird  auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung des NDR-Rundfunkrats am 2. Dezember stehen", so der Göttinger CDU-Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler. Das stehe nun offiziell fest.

Voriger Artikel
Gitte Haenning in Northeim
Nächster Artikel
Vorbereitungstreffen für KSES-Suppen-Ausschank

Der Göttinger CDU-Landtagsabgeordnete Fritz Güntzler.

Quelle: SPF

Göttingen. Güntzler ist Mitglied des Gremiums. Am Donnerstagmorgen erhielt der Göttinger Politiker eine E-Mail der Vorsitzenden des NDR-Rundfunkrates, Ursula Thümler. "Thümler kündigt darin an, das Thema nach den zahlreichen Beschwerden in der nächsten Sitzung zu beraten". Güntzler hat nach der Ausstrahlung der Sendung  "Anne Will"  am Sonntag scharfe Kritik an der Sendung geübt.

Im Tageblatt-Interview forderte er Konsequenzen. Güntzler ist unter anderem der Meinung, dass eine vollverschleierte Frau in einem Nikab nicht in einer Talk-Sow auftreten und dort radikal-islamistische Thesen verbreiten darf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016